Live-Chat

Sie brauchen unsere Hilfe oder haben Fragen an unsere Kundenbetreuung?

Barmenia Versicherungen

Barmenia-Allee 1
42119 Wuppertal
Telefon: 0202 438-00
E-Mail: info@barmenia.de

Mail schreiben

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne auch telefonisch.

0202 438-00


Gerne rufen wir Sie zurück.

Callback
Ihre Barmenia vor Ort
Newsletter-Abo

Einzelfonds im Überblick

Verschaffen Sie sich einen Überblick über das umfangreiche Fonds-Angebot der Barmenia. Wählen Sie aus Aktien-, Renten-, Immobilien-, Rohstoff-, Geldmarkt- und Mischfonds.

NEU: Barmenia Fonds

Barmenia Multi Asset Balanced

Der Barmenia Multi Asset Balanced investiert in eine ausgewogene Struktur aus Aktien- und Rentenfonds. Ziel ist die Erwirtschaftung eines möglichst stetigen Gesamtertrages bei ausgewogenem Risiko. Das Anlagespektrum des Fonds umfasst Instrumente ertragreicher Anlageklassen, wie Aktienfonds weltweit aber auch sicherheitsorientierte Anleihen oder Absolute Return Fonds. Der Einsatz von kosteneffizienten Strukturen wie ETFs wird bevorzugt.

Barmenia Multi Asset Dynamic

Der Barmenia Multi Asset Dynamic investiert in eine dynamische Struktur aus größtenteils Aktienfonds und einem geringeren Anteil Rentenfonds. Ziel ist die Erwirtschaftung eines höheren Gesamtertrages bei einer chancenorientierten Risikostruktur. Das Anlagespektrum des Fonds umfasst Anlageinstrumente ertragreicher Anlageklassen, wie Aktien weltweit aber auch sicherheitsorientierter Anleihen- oder Absolute Return Fonds. Der Einsatz von kosteneffizienten Strukturen wie ETFs wird bevorzugt.

Aktienfonds

Baring Eastern Europe Fund

Der Fonds legt in die Aktien von Unternehmen aus europäischen Schwellenländern oder von Unternehmen, deren Erträge und Vermögen überwiegend aus osteuropäischen Ländern stammen, an. Nicht mehr als 20 % des Vermögens werden in lokal notierte russische Aktien investiert, und nicht mehr als 10 % werden in lokal notierte Aktien von Unternehmen in Ländern investiert, die die Gemeinschaft unabhängiger Staaten (die frühere Sowjetunion) bilden. Mitte 2014 wurde der Investmentprozess etwas umgestellt.

Es gilt immer noch der Grundsatz growth-at-a-reasonable-price (GARP), also Wachstum zu einem vernünftigen Preis, allerdings ist der Fokus eher auf Qualität und Wachstum und etwas weniger auf das Kurspotential. Zusätzlich hat sich der Investmenthorizont etwas verlängert. Jetzt erfolgt die Beurteilung eher auf einem Drei- bis Fünfjahreszeitraum.

Baring Hong Kong China Fund

Der Fonds legt in Aktien von Unternehmen aus Hongkong, China oder Taiwan an. Mitte 2014 wurde der Investmentprozess etwas umgestellt. Es gilt immer noch der Grundsatz growth-at-a-reasonable-price (GARP), also Wachstum zu einem vernünftigen Preis, allerdings ist der Fokus eher auf Qualität. Außerdem ist das Produkt seitdem konzentrierter und hat einen höheren aktive share. Zusätzlich hat sich der Investmenthorizont etwas verlängert. Jetzt erfolgt die Beurteilung eher auf einem Drei- bis Fünfjahreszeitraum.

Carmignac Investissement

Der Fonds ist ein international anlegender Aktienfonds. Er verfügt über ein aktives, auf Überzeugungen beruhendes Fondsmanagement. Der Fonds ist hinsichtlich seiner Länder- und Sektorgewichtung nicht begrenzt und der Schwerpunkt des Portfolios liegt auf großkapitalisierten Unternehmen. Das Portfolio setzt sich aus 70 bis 80 Aktienpositionen zusammen. Der Fonds wird seit seiner Auflage im Januar 1989 von Edouard Carmignac, dem Gründer der Gesellschaft, verantwortet. Die unklare Nachfolgeregelung für den Firmengründer infolge seines fortgeschrittenen Alters ist kritisch zu sehen. Die schwache Wertentwicklung des Fonds wurde insbesondere durch seine Engagements in Schwellenländer-Aktien hervorgerufen. Das Management hat die Position in den Schwellenländern in den letzten Jahren reduziert, dennoch liegt sie weiterhin über dem Durchschnitt.

DWS Akkumula

Der globale Aktienfonds zählt zu den ältesten Produkten in Deutschland. Er wurde 1961 aufgelegt und zeichnet sich durch eine flexible, nicht starr an Index-Gewichtungen orientierte Anlagepolitik aus. Die Titelauswahl anhand des Stock Pickings erfolgt nach einem fundamentalen Ansatz. Das Fondsmanagement konzentriert sich auf weltweite Standardwerte, so genannte Blue Chips, und achtet dabei auf eine der Marktlage angepassten Mischung substanzstarker und wachstumsorientierter Unternehmen. Das Fondsmanagement ging Ende Februar 2013 von Klaus Kaldemorgen an Andre Köttner über. Kaldemorgen hatte den Fonds mit einer ausgeprägten Top-down-Orientierung gemanagt, während Köttner sich auf die Einzeltitelauswahl nach fundamentalen Kriterien fokussiert.

DWS Top Asien

Der Fonds investiert in asiatische Unternehmen inklusive Japan ohne Beschränkung der Marktkapitalisierung. Im Investmentprozess wird ein makroökonomischer, themenbasierter Ansatz mit fundamentaler Aktienauswahl kombiniert. Nebenwerte könnten als Beimischung künftig im Portfolio wichtiger werden. Zudem wurde die Titelanzahl leicht auf 50 bis 60 Aktien erhöht. Das Fondsmanager-Duo managt den Fonds seit April 2014. Während der Leiter des Teams für die Top-down-Allokation zuständig ist, verantwortet der Co-Manager die Aktienauswahl. Der Managerwechsel erfolgte im Rahmen der Umstrukturierung der Emerging Markets Plattform der Deutschen Asset und Wealth Management, die Asien miteinschließt. Dadurch soll zukünftig für die Emerging Markets und Asien eine einheitliche Top-down-Strategie festgelegt und in allen Portfolios berücksichtigt werden.

DWS Top Dividende

Der Fonds investiert weltweit in Aktien mit überdurchschnittlicher Dividendenqualität. Im Fokus des Investmentprozesses steht die quantitative und fundamentale Analyse. Dabei erhält das Fondsmanagement Input von den globalen Sektor-Teams, welche Analysen und Einschätzungen für alle relevanten Sektoren/Regionen und Einzeltitel erstellen. Bei der Einzeltitelanalyse wird in einem ersten Schritt eine quantitative Vorauswahl durchgeführt. In einem zweiten Schritt erfolgt die qualitative Analyse.

DWS Vermögensbildungsfonds I

Der Fonds investiert vorwiegend in internationale Standardwerte. Das Fondsmanagement ging Ende Februar 2013 von Klaus Kaldemorgen an Andre Köttner über. Kaldemorgen hatte den Fonds mit einer ausgeprägten Top-down-Orientierung gemanagt, während Köttner sich auf die Einzeltitelauswahl nach fundamentalen Kriterien fokussiert. Er präferiert dabei Unternehmen mit nachhaltigen Geschäftsmodellen, organischem Wachstum, konservativen Bilanzen und moderater Bewertung. Nach dem Portfolioumbau hat sich die Anzahl der gehaltenen Aktien auf 190 Titel mehr als verdoppelt. In Bezug auf Länder und Branchen ist das Portfolio näher an den Vergleichsindex MSCI World gerückt. Der neue Portfoliomanager stützt sich nach der Umstrukturierung auf ein großes Team für globale Aktien, das er nach seinem Antritt Anfang 2013 zusammengestellt hat.

European Fund

Der Fonds strebt maximales Kapitalwachstum vornehmlich durch Anlagen in Aktien von europäischen Unternehmen, einschließlich Großbritannien und Osteuropa, an. Referenzindex ist der MSCI Europe Index. Das Management verfolgt einen flexiblen Investmentansatz. Fokus liegt dabei auf der Einzeltitelselektion, wobei Unternehmen mit attraktiver mittel- bis langfristiger Ertragskraft sowie Restrukturierungs- und Turnaround-Situationen präferiert werden. Ergänzend wird eine Top-down-Analyse betrieben, um das Makro-Umfeld und die Aktienmarktlage zu berücksichtigen.

Fidelity Funds – America Fund

Vorrangiges Ziel des Fondsmanagers ist es, durch Einzeltitelauswahl von US-Wertpapieren einen Mehrwert zu erzielen. Der Fonds unterliegt keinerlei Beschränkungen und kann in der Gewichtung von Titeln und Branchen deutlich vom Vergleichsindex abweichen. Es werden Unternehmen ausgewählt, die attraktive Fundamentaldaten vorweisen können, eine hohe Marktkapitalisierung besitzen und deren Aussichten auf Kapitalwachstum überdurchschnittlich gut sind. Das daraus resultierende Portfolio ist stilneutral, und es überwiegen die mittleren und großen Börsenwerte.

Fidelity Funds – European Growth Fund

Der Fonds investiert in europäische Unternehmen, mit Schwerpunkt auf großkapitalisierte Unternehmen. Sein Investmentansatz basiert auf verschiedenen quantitativen Rastern und hauseigenem Research. Entscheidend sind Fundamentalanalysen, die der Fondsmanager, aber auch ein Analystenteam, durchführen. Es werden Qualitätsunternehmen favorisiert, die attraktiv bewertet sind. Der Manager definiert für jedes Unternehmen eine Bewertungsbandbreite in verschiedenen Marktphasen eines Zyklus. Zusätzlich begrenzt er fundamentale Risikofaktoren in Relation zum Vergleichsindex. Das Portfolio enthält 60 bis 80 Titel.

FONDAK - A

Der Fonds investiert in Aktien deutscher Unternehmen mit hoher bzw. mittlerer Marktkapitalisierung. Es wird konsequent ein Value-Ansatz verfolgt, wonach substanzstarke, d.h. unterbewertete Aktien mit Restrukturierungspotenzial im sog. Stockpicking-Verfahren ausgewählt werden. Bei der Titelauswahl wird besonders Augenmerk auf ein niedriges Kurs-Gewinn-Verhältnis, eine attraktive Dividendenrendite sowie gute Wachstumsaussichten der Einzeltitel gelegt. Ziel ist es, eine bessere Wertentwicklung als der DAX zu erreichen.

Franklin India Fund

Der Fonds investiert in erster Linie in Wertpapiere von Unternehmen, die ihren Sitz und/oder ihre Hauptgeschäftstätigkeit in Indien haben. Der Fonds investiert in eine breite Palette von Unternehmen ohne Einschränkungen, was Sektoren oder Marktkapitalisierung betrifft. Zusätzlich kann der Fonds in festverzinsliche Wertpapiere investieren, die von Unternehmen - wie oben beschrieben - begeben wurden, sowie in Geldmarktinstrumente. Der Fonds wird aktiv gemanagt und verfolgt eine Mischung aus den Investmentstilen Growth und Value. Basiswährung des Fonds ist der US Dollar.

JPM Emerging Markets Equity

Das Fondsmanagement strebt einen langfristigen Wertzuwachs an, indem mindestens 67 % des Gesamtvermögens des Teilfonds (ohne Barmittel oder mit Barmitteln vergleichbare Mittel) in Aktien und an Aktien gekoppelte Wertpapiere von Unternehmen investiert werden, die gemäß den Gesetzen eines Emerging Market-Landes gegründet wurden und ihren eingetragenen Sitz in einem Emerging Market-Land haben oder die einen wesentlichen Teil ihrer wirtschaftlichen Geschäftstätigkeit aus Emerging Markets-Ländern ableiten.

JSS OekoSar Equity – Global

Der Fonds investiert mindestens zwei Drittel des Nettofondsvermögens in Aktien von Unternehmen, die einen nennenswerten Beitrag zum umwelt- und sozialverträglichen Wirtschaften leisten. Den Kern stellen dabei Investitionen in ausgewählte zukunftsorientierte Themen, wie z. B. saubere Energie, Gesundheit, Wasser, nachhaltiger Konsum und nachhaltige Mobilität dar. Die Auswahl der Anlagen erfolgt überwiegend aufgrund von Unternehmensanalysen und berücksichtigt auch kleinere und mittelgroße Firmen. Unternehmen mit Geschäftsaktivitäten, die besonders konträr zu den ethisch-ökologischen Anforderungen stehen (z. B. Produktion von Kernenergie oder Waffen), können ausgeschlossen werden.

Latin American Fund

Der Fonds strebt langfristiges Kapitalwachstum durch die überwiegende Anlage in Aktien der lateinamerikanischen Schwellenländer an. Als Benchmark dient der MSCI EM Latin America. Das Währungsrisiko wird in der Regel nicht abgesichert. Der Investmentprozess kombiniert Bottom-up Einzeltitelanalysen und Top-down Makroanalysen. Der flexible Ansatz favorisiert keinen Investmentstil. Der Fokus liegt allerdings bei Large Cap Aktien.

M&G Global Basics Fund

Mindestens 70 % aller Anlagen erfolgen in Aktien von Unternehmen aus aller Welt, die in der Grundstoffbranche tätig sind, und in Unternehmen, die Dienstleistungen für diese Branche erbringen. Unternehmen der Grundstoffindustrie erzeugen Waren, die von grundlegender Bedeutung für das Leben der Menschen sind, wie Landwirtschaft und das produzierende Gewerbe.

Magellan

Der Fonds stellt ein Portfolio von Wachstumsunternehmen aus Schwellenländern dar. Die Auswahl erfolgt nach dem Bottomup-Ansatz. Dabei wird ausschließlich in Werte investiert, deren Gewinnwachstum sehr stabil und prognosesicher ist. Das Nettovermögen muss stets zumindest zu 65 % in Werten von Schwellenländern investiert werden, deren Wirtschaftswachstum das Durchschnittliche der Industrieländer übertrifft. Die bevorzugten Anlagezonen sind Südostasien, Lateinamerika und Europa.

ÖkoWorld ÖkoVision Classic

Der Fonds investiert global in Aktien von Unternehmen, die in ihrer jeweiligen Branche und Region unter ökologischen und ethischen Aspekten führend sind und die größten Ertragsaussichten besitzen. Der aus elf Mitgliedern bestehende Anlageausschuss entscheidet über das zur Verfügung stehende Universum. Er überprüft die Einhaltung der Anlagekriterien und entwickelt diese weiter. Er entscheidet über Neuaufnahmen und Aussonderung von Unternehmen im Universum. Investiert wird in Unternehmen aus den Bereichen regenerative Energien, umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen, ökologische Nahrungsmittel, Umweltsanierung, regionale Wirtschaftskreisläufe und humane Arbeitsbedingungen. Nicht investiert wird in Atomindustrie, Chlorchemie, Gentechnik, Raubbau, Tierversuche, Kinderarbeit und Militärtechnologie.

Pan European Smaller Companies Fund

Der Fonds legt mindestens zwei Drittel seiner Vermögenswerte in Anteile von kleineren Unternehmen in Kontinentaleuropa und dem Vereinigten Königreich oder Unternehmen, die dort wesentliche Geschäftsbereiche haben, an. Die kleineren Unternehmen, in die der Fonds anlegt, sind für gewöhnlich Unternehmen, die kleiner sind als die Top-300-Unternehmen im FTSE World Europe Index.

Pictet-Clean Energy

Ziel des Fonds ist es, weltweit in Aktien von Unternehmen zu investieren, die zur Verminderung von des globalen CO2-Ausstoßes beitragen bzw. davon profitieren. Die Zielgesellschaften sind vor allem in den folgenden Geschäftsbereichen tätig: saubere Ressourcen und Infrastrukturen, Ausrüstungen und Technologien zur Reduzierung der CO2-Emissionen, Erzeugung, Übertragung und Verteilung von sauberer Energie, saubere Transportmittel und Treibstoffe sowie Energieeffizienz. Das jeweilige Unternehmen muss mindestens zu 20 % in diesen Bereichen tätig sein, Aktivitäten in den Bereichen Atomkraft, Kohle und Öl sind jedoch nicht ausgeschlossen.

Pictet-Water

Der Fonds investiert weltweit in Aktien von Gesellschaften, die in der Wasserversorgung oder der Wassertechnologie aktiv sind oder Umweltdienstleistungen oder Dienstleistungen in der Wasseraufbereitung erbringen. Der Investmentprozess ist auf die Analyse und Bewertung fundamentaler Unternehmensdaten ausgerichtet. Es werden nur diejenigen Firmen ausgewählt, die am meisten vom Wachstum des Wassermarktes profitieren dürften. Investitionen sind langfristig angelegt. Das Portfolio setzt sich aus 50 bis 80 Titeln zusammen.

Pioneer Funds Global Ecology

Der Teilfonds investiert hauptsächlich in ein breit gestreutes Portfolio aus Aktien von Unternehmen in aller Welt, die Produkte herstellen oder Technologien entwickeln, die eine sauberere und gesündere Umwelt fördern oder die umweltfreundlich sind. Hierzu gehören beispielsweise Unternehmen aus den Bereichen Kontrolle der Luftverschmutzung, alternative Energien, Wiederverwertung, Abwasseraufbereitung und Biotechnologie.

Pioneer Funds – U.S. Pioneer Fund

Der Fonds investiert hauptsächlich in ein breit gestreutes Portfolio aus Aktien von Unternehmen, die in den USA entweder ihren Sitz haben oder dort einen Großteil ihrer Geschäftstätigkeit ausüben. Der Fonds kann bis zu 20 % seines Vermögens in Wertpapieren von nicht US-amerikanischen Emittenten anlegen.

Templeton Asian Growth Fund

Der Fonds investiert vornehmlich in Aktien, die von Unternehmen unterschiedlicher Größe ausgegeben werden und an Börsen in Asien (außer Australien, Neuseeland und Japan) gehandelt werden. Zudem investiert der Fonds in Aktien, die von Unternehmen unterschiedlicher Größe ausgegeben werden, die in Asien (außer Australien, Neuseeland und Japan) ihren Firmensitz haben oder dort in erheblichem Maße geschäftlich tätig sind.

Templeton Growth (Euro) Fund

Anlageziel dieses Fonds ist das langfristige Kapitalwachstum. Der Fonds investiert vorwiegend in Aktien von Unternehmen weltweit, einschließlich der Schwellenländer. Das Fondsmanagement verfolgt einen research-unterstützten bottom-up-Ansatz. Eine typische Ausprägung dieses Ansatzes sind zahlreiche Firmenbesuche und Gespräche mit dem Management. Ziel dieser Vorgehensweise ist es, unterbewertete Aktien zu identifizieren und diese längerfristig im Portefeuille zu halten bis die Aktie "fair" bewertet ist.

Templeton Latin America Fund

Der Fonds investiert vornehmlich in Aktien, die von Unternehmen unterschiedlicher Größe ausgegeben werden, die ihren Firmensitz in Lateinamerika haben oder dort in erheblichem Maße geschäftlich tätig sind.

World Gold Fund

Der Fonds investiert in Aktien von Unternehmen, die überwiegend im Goldbergbau tätig sind. Zusätzlich kann in Unternehmen investiert werden, deren Geschäftsaktivitäten in den Bereichen sonstige Edelmetalle oder Mineralien, Grundmetalle oder Bergbau liegen. Der Fonds wird Gold oder Metalle nicht in physischer Form halten. Das Währungsrisiko wird in der Regel nicht abgesichert. Kernstück des Investmentprozesses ist die fundamentale Einzeltitelselektion, kombiniert mit einem makroökonomischen Ansatz. Das Portfolio setzt sich aus rund 50 bis 80 Titeln zusammen.

World Mining Fund

Der Fonds investiert in Aktien von Bergbau- und Metallgesellschaften, die überwiegend die Förderung oder den Abbau von Grundmetallen und industriellen Mineralien betreiben. Außerdem kann in Unternehmen investiert werden, deren Geschäftsaktivitäten überwiegend in den Bereichen Gold oder sonstige Edelmetalle oder Mineralbergbau liegen. Der Fonds wird kein Gold oder andere Metalle in physischer Form halten. Der Fonds verfolgt einen flexiblen Anlagestil, so dass die Fondsmanager unabhängig von der Marktkapitalisierung weltweit in die aus ihrer Sicht besten Anlagechancen investieren können. Das Portfolio enthält in der Regel 50 bis 80 Titel.

Rentenfonds

Barmenia Renditefonds DWS

Der Fonds investiert in Euro-Papiere bzw. Rentenwerte guter Bonität aus dem Euroland, die nach Zinssätzen und Restlaufzeit breit diversifiziert sind. Deutschland bildet den Anlageschwerpunkt. Fremdwährungsanleihen können je nach Marktsituation beigemischt werden. Ziel der Anlagepolitik ist die Erwirtschaftung einer Rendite in Euro, die sich an der Entwicklung des Vergleichsmaßstabs (REXP) orientiert. Mindestens 51 % des Fondsvermögens können in verzinsliche Wertpapiere, Optionsanleihen, Wandelschuldverschreibungen, Genussscheine und Indexzertifikate auf Rentenindizes und Optionsscheine investiert werden. Bis zu 25 % des Fondsvermögens können in Aktien angelegt werden.

BNY Mellon Euroland Bond Fund

Der Fonds investiert mindestens 90 % des Vermögens in festverzinsliche Anleihen und andere Schuldtitel, die von Unternehmen oder Staaten, Behörden, supranationalen oder internationalen Organisationen öffentlichen Rechts begeben sind. Der überwiegende Teil der Anlagen wird in Euroland-Staaten getätigt. Der Teilfonds wird zu mindestens 60 % in auf Euro lautenden Wertpapieren anlegen und zu mindestens 95 % in Euro. Die Wertpapiere, in denen der Teilfonds anlegen darf, haben ein Rating von AAA bis B.

DWS Vermögensbildungsfonds R

Der Fonds investiert in Staatsanleihen, Anleihen staatsnaher Emittenten und Covered Bonds mit Anlageschwerpunkt Euroland. Des Weiteren sind unter anderem Anlagen in Unternehmensanleihen (z. B. sogenannte Financials), Nachranganleihen und Anleihen aus Schwellenländern möglich. Der Fonds investiert ausschließlich in Euro-denominierte Anlagen. Es erfolgt ein aktives Durations- und Laufzeitenmanagement.

Emerging Market Bond Fund

Der Fonds legt mindestens zwei Drittel seiner Vermögenswerte in Anleihen an (die mit einem Kredit zu vergleichen sind und einen festen oder variablen Zinssatz haben), die von Unternehmen und Regierungen in Schwellenmärkten emittiert werden.

European High Yield Bond Fund

Der Fonds investiert vorwiegend in hochverzinsliche Unternehmensanleihen, die in Europa begeben werden. Der Fonds kann auch in nicht auf Euro lautende Anleihen anlegen, allerdings werden alle nicht auf Euro lautenden Engagements in Devisentermingeschäfte in Euro abgesichert und es wird kein aktives Währungsrisiko eingegangen. Der Anlageansatz beruht auf einem strengen, internen fundamentalen Bottom-up-Analyseverfahren für Unternehmensanleihen. Zusätzlich werden Makrofaktoren (wirtschaftlich und thematisch) in die Analysen miteinbezogen und gehen in die Titelselektionsansicht mit ein.

Invesco Euro Corporate Bond Fund

Der Fonds investiert in EUR-denominierten Unternehmensanleihen guter Bonität. Als Beimischung können bis max. 30 % auch in Hochzinsanleihen und bis zu einem Drittel in nicht auf Euro lautende Anleihen berücksichtigt werden. Im Investmentprozess wird ein kombinierter Ansatz aus makroökonomischer Analyse und Einzeltitelselektion (Kreditanalyse) verwendet. Auch markttechnische Faktoren fließen in die Analyse mit ein. Üblicherweise nehmen Positionen eine Größe von 0,5 % des Portfolios ein bzw. 1,5 % bei hoher Überzeugung. Die grundsätzlich pragmatische Herangehensweise des Managementteams erlaubt es, sehr flexibel zwischen einer vorsichtigen und einer aggressiveren Positionierung des Fonds entsprechend den Marktbedingungen zu entscheiden.

Raiffeisen-Euro-Rent

Die Anlage erfolgt ausschließlich in Euro-Anleihen von sehr guter Qualität. Neben Euroland-Staatsanleihen, die den überwiegenden Teil des Portfolios ausmachen, wird zur Ertragssteigerung auch in Unternehmensanleihen, Pfandbriefen sowie Nicht-EMU-Staatsanleihen investiert. Des Weiteren wird im Portfolio das gesamte Laufzeitenspektrum abgebildet.

Templeton Global Total Return Fund

Der Fonds investiert in ein Portfolio von fest und variabel verzinslichen Schuldtiteln und Schuldverschreibungen staatlicher, halbstaatlicher und industrieller Emittenten weltweit. Das Management kann in die Schuldtitel mit Anlagequalität (investment grade) und ohne Anlagequalität (non-investment grade) US-amerikanischer oder anderer Emittenten sowie in notleidende Wertpapiere anlegen. Ergänzend können derivative Finanzinstrumente eingesetzt werden. Währungsrisiken werden weitgehend abgesichert.

Triodos Sustainable Bond Fund

Der Fonds investiert vorwiegend in auf Euro lautende Unternehmensanleihen, Staatsanleihen und von internationalen Finanzinstituten und halbstaatlichen Institutionen herausgegebene Anleihen, die eine Kombination aus guten finanziellen Ergebnissen und ausgezeichneten sozialen und ökologischen Leistungen aufweisen. Mindestrating für Unternehmensanleihen und Anleihen von internationalen Finanzinstituten: besser BBB- oder gleichwertig. Für Staatsanleihen: mindestens AA- oder gleichwertig. Durchschnittlich bestehen 40 % des Portfolios aus Staatsanleihen und 60 % aus Anleihen von Unternehmen, internationalen Finanzinstituten und halbstaatlichen Institutionen.

Immobilienfonds

hausInvest

Der offene Immobilienfonds investiert zu mindestens 85 % des Fondsvermögens in die Immobilienmärkte Europas. Schwerpunkte liegen dabei derzeit auf Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den BeNeLux-Staaten. Mit bis zu 15 % des Fondsvolumens können die Chancen der weltweiten Immobilienmärkte genutzt werden. Um die Anlageziele zu erreichen, investiert der Immobilienfonds in Gewerbeimmobilien, Immobilien-Projektentwicklungen und Beteiligungen an Immobilen. Das Management erwirbt vor allem Büroobjekte, Shopping-Center, Hotels und Logistikimmobilien.

Rohstoffe

LBBW Rohstoffe 1 R

Das Ziel der Anlagepolitik des LBBW Rohstoffe 1 R ist es, einen möglichst hohen Vermögenszuwachs zu erwirtschaften. Der Fonds partizipiert indirekt an der Wertentwicklung der internationalen Rohstoff- und Warenterminmärkte. Dies wird durch den Einsatz von Derivaten (auf Basiswerte abgeleitete Finanzinstrumente) erreicht, deren Basiswert Rohstoff-Indizes bzw. Sub-Indizes bilden. Der Fonds orientiert sich anfänglich am LBBW-Top-10-Rohstoff-ER-Index. Die liquiden Mittel werden in kurzlaufende Rentenpapiere aus dem Euroraum investiert.

Geldmarktfonds

FT AccuGeld (PT)

Der Fonds investiert in Euro-Geldmarktinstrumente, verzichtet allerdings auf Fremdwährungs- und Terminmarktgeschäfte, um eine konstante Wertentwicklung zu gewährleisten. Als Anlagen des Fonds kommen vor allem Pfandbriefe und Anleihen öffentlicher Aussteller sowie Termingelder von Banken in Frage. Dabei wird auf eine hohe Kreditwürdigkeit der Schuldner geachtet.

Mischfonds

Carmignac Patrimoine

Der Fonds Carmignac Patrimoine A EUR acc ist ein global anlegender Mischfonds, der mindestens 50 % des Fondsvermögens in Anleihen- und/oder Geldmarktprodukte investiert. Die Aktienquote kann flexibel von 0 bis 50 % gesteuert werden. Der Investmentprozess gliedert sich in drei Bereiche: die Vermögensallokation zwischen verschiedenen Anlageklassen (Aktien, Anleihen, etc.), die Aktienauswahl und die Anleihenallokation. Geprägt ist der Flaggschifffonds durch den Gründer und Haupteigentümer Edouard Carmignac, der das Produkt seit seiner Auflage im November 1989 federführend verwaltet.

Ethna-AKTIV-A

Der Fonds wird anhand eines aktiven Managementansatzes verwaltet, der sowohl die aktuelle Marktsituation als auch künftige Entwicklungen berücksichtigt. Er investiert in liquide Mittel, Anleihen und Aktien. Die Aktienquote kann je nach Markteinschätzung zwischen 0 und 50 % schwanken. Anlageziel ist Kapitalerhalt und die Schaffung langfristigen Wertes. Entsprechend basiert die Zusammensetzung des Fonds auf einer flexiblen und ausgewogenen Anlagestrategie.

Flossbach von Storch SICAV - Multiple Opportunities - R

Der Fonds investiert langfristig in ein global diversifiziertes Portfolio. Die Anlage erfolgt dabei schwerpunktmäßig in Unternehmenspapiere und bis zu maximal 25 % in Gold. Der Investitionsgrad wird aktivgesteuert, die Aktienquote kann bis zu 100 % betragen. Der Investmentansatz orientiert sich an dem von Flossbach von Storch entwickelten Pentagramm, welches sich auf die folgenden fünf Grundsätze stützt: Diversifikation, Qualität, Solvenz, Wert und Flexibilität.

M&G Optimal Income Fund

Der flexible Mischfonds investiert in eine breite Palette von Anleihen guter Bonität, kann aber auch bis zu 30 % Anleihen niedriger Bonität beimischen. Diese Anteilsklasse ist gegenüber Währungsschwankungen des US-Dollar abgesichert. Der Fondsmanager darf außerdem bis zu 20 % des Portfolios in Aktien halten, wenn er der Ansicht ist, dass diese günstiger bewertet sind als Anleihen. Der Investmentansatz beginnt mit einer makroökonomischen Analyse, die das Laufzeitenmanagement des Fonds und die Vermögensallokation in den verschiedenen Anleiheklassen festlegt. Das Analystenteam des Fonds greift auf Ressourcen des Credit Research Teams zurück, das jede Anleihe, in die investiert wird, unabhängig von den großen Rating-Agenturen bewertet. Das Portfolio besteht insgesamt aus rund 500 Emittenten und ist somit breit diversifiziert.

Triodos Sustainable Mixed Fund

Der Triodos Sustainable Mixed Fund investiert sein Vermögen zu 30 bis 60 % in nachhaltige Aktien und zu 40 bis 70 % in Euroanleihen, ausgegeben von Staaten, Institutionen und nachhaltigen Unternehmen mit überdurchschnittlichen sozialen und ökologischen Leistungen. Die Nachhaltigkeitsanalysen werden vom Triodos Research Team anhand strenger Kriterien durchgeführt. Unternehmen, die gegen Ausschlusskriterien wie zum Beispiel Atomenergie, Rüstung, Kinderarbeit, Gentechnik u. a. verstoßen und die Mindeststandards nicht erfüllen, werden nicht ins Investmentuniversum aufgenommen.

X