Live-Chat

Sie brauchen unsere Hilfe oder haben Fragen an unsere Kundenbetreuung?

Barmenia Versicherungen

Barmenia-Allee 1
42119 Wuppertal
Telefon: 0202 438-00
E-Mail: info@barmenia.de

Mail schreiben

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne auch telefonisch.

0202 438-00


Gerne rufen wir Sie zurück.

Callback
Ihre Barmenia vor Ort
Newsletter-Abo

So kommen Sie gesund durch die kalte Jahreszeit

Wenn es draußen kälter wird, steigt auch das Risiko für Erkältungskrankheiten. Im Winter sind wir besonders anfällig für Angriffe von Viren oder Bakterien. Bekannte Krankheitssymptome wie Niesen, Schnupfen oder Fieber sind Anzeichen für einen Kampf des Immunsystems gegen die in den Körper eindringenden Krankheitserreger. Gerade im Herbst und Winter ist ein starkes Immunsystem wichtig, um sich vor Erkältungen und anderen Krankheiten zu schützen.

Hier finden Sie ein paar Tipps, wie Sie Ihr Immunsystem in der kalten Jahreszeit stärken und gesund bleiben können.

Viel bewegen

Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft stärkt die Abwehrkraft. Bei andauernder Bewegung wird tief Luft geholt und der Körper gut durchblutet - das Immunsystem wird dadurch angekurbelt.

Lange Spaziergänge im Freien in witterungsgerechter Kleidung sind beispielsweise eine gute Möglichkeit, das Immunsystem in Schwung zu bringen und gesund zu bleiben.

Gesund essen

Wer im Winter häufig mit Erkältungskrankheiten zu kämpfen hat, sollte darauf achten, Vitamin D zu sich zu nehmen, z. B. durch den Verzehr von Fisch, Avocados und Eiern - das kann Sie vor typischen Erkältungskrankheiten schützen.

Neben Vitamin D hat auch Zink einen positiven Einfluss auf die Abwehrkräfte des Körpers. Die Zuführung von Zink aus Fisch, Fleisch, Getreide, Haselnüssen und Eiern kann sich also positiv auf die Immunabwehr auswirken.

Menschenmassen meiden und Hände waschen

An Orten, an denen viele Menschen zusammenkommen, ist das Ansteckungsrisiko stark erhöht. Durch engen Kontakt mit Personen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Erreger übertragen werden und man durch diese erkrankt. In Menschenmassen verbreiten sich Krankheitserreger besonders schnell.

Zusätzlich dazu ist es wichtig, sich regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen - so können Erreger direkt abgetötet und der Kontakt mit Schleimhäuten verhindert werden.

Stress meiden und entspannen

In einer Stresssituation wird das Stresshormon Cortisol im Körper vermehrt ausgeschüttet. Bei kurzzeitigem Stress bewirkt Cortisol eine verstärkte Immunabwehr. Hält der Stress allerdings über längere Zeit an, wird das Immunsystem durch einen hohen Cortisol-Spiegel zunehmend geschwächt – und man wird anfälliger für Krankheiten.

Als Schutzmaßnahme spielt Entspannung eine wichtige Rolle, um langfristigen Stress zu verhindern.

Genügend Schlaf

Durch einen langen, festen Schlaf hat der Körper die beste Voraussetzung, um zu regenerieren. Im Schlaf wird der Stresshormonspiegel gesenkt und Abwehrzellen in größerer Zahl gebildet. Personen, die ausgeruht sind, können Belastungen deshalb besser Stand halten. Um sich zu schützen, kann es also von Vorteil sein, auch mal so richtig lang auszuschlafen.

Kommen Sie gesund durch die kalte Jahreszeit!

X