Live-Chat

Sie brauchen unsere Hilfe oder haben Fragen an unsere Kundenbetreuung?

Barmenia Versicherungen

Barmenia-Allee 1
42119 Wuppertal
Telefon: 0202 438-2906
E-Mail: info@barmenia.de

Mail schreiben

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne auch telefonisch.

0202 438-2906


Gerne rufen wir Sie zurück.

Callback
Ihre Barmenia vor Ort
Newsletter-Abo

Warum sich auch Azubis um ihre Altersvorsorge kümmern sollten

Klar, mit dem Start ins Berufsleben machen viele junge Leute sich keine Gedanken über ein Thema wie Altersvorsorge. Doch es macht Sinn damit früh zu beginnen. Frühstarter erreichen mit kleinen Beiträgen und langen Laufzeiten viel.

Faustregel: Je länger man wartet, desto höher sollte der monatliche Betrag sein, der angespart werden muss, um sein Vermögensziel zu erreichen. Das heißt aber auch, wer früh startet, der kann mit relativ kleinen Beiträgen über einen langen Zeitraum ein beachtliches Vermögen fürs Alter erzielen. Hier ein Überblick der Möglichkeiten:

Gesetzliche Rente

Von der Ausbildungsvergütung werden automatisch Sozialabgaben abgezogen. Ein Teil davon fließt in die gesetzliche Rentenversicherung und ist für die Altersvorsorge gedacht.

Vermögenswirksame Leistungen

Vermögenswirksame Leistungen stehen einem Azubi zu, wenn ein Tarifvertrag dies festlegt oder wenn ein Arbeitgeber sie freiwillig zahlt. Das ist sozusagen geschenktes Geld, auf das man am besten vor Ausbildungsbeginn den Chef ansprechen sollte.

Arbeitnehmer-Sparzulage

Zahlt ein Ausbildungsbetrieb vermögenswirksame Leistungen in voller Höhe (ca. 40 Euro/Monat), dann können Azubis rund 480 Euro jährlich erhalten. Zusätzlich haben sie dann Anspruch auf die staatliche Förderung in Form der Arbeitnehmer-Sparzulage. Werden keine vermögenswirksamen Leistungen gewährt, kann man auch 40 Euro monatlich vom Gehalt umwandeln lassen, um die staatlichen Förderungen auszuschöpfen.

Riester-Rente

Der Abschluss einer zusätzlichen Riester Rente während der Ausbildung kann sinnvoll sein, weil es hier ebenfalls viele staatliche Zuschüsse gibt. Auch können die vermögenswirksamen Leistungen einbezogen werden.

Betriebliche Altersvorsorge (bAV)

Bei der betrieblichen Altersvorsorge ist es grundsätzlich so, dass ein Arbeitgeber den Vertrag für die betriebliche Altersvorsorge abschließt und die Beiträge abführt. Interessant für Azubis ist die bAV vor allem dann, wenn sich der Arbeitgeber daran beteiligt. Außerdem kann durch die "Entgeltumwandlung" bei der bAV unter Umständen der Anspruch auf Kindergeld erhalten werden.

Private Altersvorsorge

Auch Azubis stehen die verschiedenen Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge offen, wie zum Beispiel eine Lebensversicherung.

Wichtig: Die Verträge, die man für die Altersvorsorge abschließt, stellen Weichen für das ganze weitere Leben. Daher sollte man hierbei nichts dem Zufall überlassen. Gründliches Informieren, fachkundige Beratung und genaues Vergleichen sollten der Unterschrift eines Vertrages immer vorausgehen.

Azubis und Altersvorsorge

X