Live-Chat

Sie brauchen unsere Hilfe oder haben Fragen an unsere Kundenbetreuung?

Barmenia Versicherungen

Barmenia-Allee 1
42119 Wuppertal
Telefon: 0202 438-2906
E-Mail: info@barmenia.de

Mail schreiben

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne auch telefonisch.

0202 438-2906

Callback
Newsletter-Abo
Ihre Barmenia vor Ort
Newsletter-Abo

Lieber Radfahren statt ins Fitnessstudio

Wer regelmäßig Fahrrad fährt, kann sich das Fitnessstudio sparen. Denn radeln ist gesund und macht fit. Wer drei- bis viermal pro Woche eine halbe Stunde radelt, hat Einiges für seine Gesundheit und Fitness getan. Damit wird die Fahrradfahrt zur Arbeit besonders lohnend.

Wer also als Fahrradpendler eine Viertelstunde morgens hin zur Arbeit und die gleiche Etappe abends zurück nach Hause fährt, tut Gutes für Körper und Geist. Regelmäßiges Radeln unterstützt das Herz-Kreislauf-System, es stärkt die Muskulatur in Beinen, Po, Rücken und Nacken und hält den Bewegungsapparat geschmeidig. Der Geist profitiert vom Tageslicht, der frischen Luft und von der Abwechslung auf der Strecke. Im Gesamtpaket beugen Radler so aktiv Übergewicht und typischen Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck, Herzleiden oder Diabetes vor.

Alles im Tritt:

Experten empfehlen beim Radfahren kontinuierlich in einem möglichst leichten Gang zu treten, und auf ein Rollenlassen zu verzichten. Eine hohe Trittfrequenz hat einen besseren Trainingseffekt, außerdem schont das Fahren in leichten Gängen die Gelenke. Zudem werden Kalorien verbrannt und schnell eine Grundfitness aufgebaut, die anhält.

Unser Tipp:

Lassen Sie überprüfen, ob Ihr Fahrrad die richtige Größe für Sie hat und ob Sattel und Lenker richtig eingestellt sind. Wer beispielsweise zu tief sitzt, strengt sich beim Treten zu sehr an und schadet seinen Gelenken. Die Sattelhöhe stimmt übrigens, wenn das unten stehende Pedal mit ausgestrecktem Bein und waagerechtem Fuß knapp zu erreichen ist.

Fahrrad fahren

X