Live-Chat

Sie brauchen unsere Hilfe oder haben Fragen an unsere Kundenbetreuung?

Barmenia Versicherungen

Barmenia-Allee 1
42119 Wuppertal
Telefon: 0202 438-2906
E-Mail: info@barmenia.de

Mail schreiben

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne auch telefonisch.

0202 438-2906

Callback
Newsletter-Abo
Ihre Barmenia vor Ort
Newsletter-Abo

So beugen Sie einer Sonnenallergie vor

Mit der Sonne kommt nicht nur die Freude. Manchmal juckt die Haut und wird rot nach dem Sonnenbad. Die Haut drückt so eine Unverträglichkeit aus, was im Allgemeinen als "Sonnenallergie" bezeichnet wird. Schätzungen zufolge leiden bis zu 20 Prozent der Deutschen jedes Jahr aufs Neue.

So beugen Sie vor:

  • Nehmen Sie bereits vor dem Urlaub Calcium
  • Gewöhnen Sie Ihre Haut langsam an die Sonne
  • Übertreiben Sie es nicht mit dem Sonnenbaden - meiden Sie die Mittagssonne
  • Nutzen Sie Sonnenschutz-Gel statt Sonnenmilch
  • Nach dem Sonnen helfen After-Sun-Produkte auf Gelbasis
  • Packen Sie eine leichte Kortisonmilch und ein Anthistaminikum ein

Gels sind für Betroffene besser verträglich, da sie keine Emulgatoren und Fettstoffe enthalten, die neben dem UV-A-Licht als Verursacher der Sonnenallergie gelten. Die rechtzeitige Einnahme von Calcium kann die Haut auf den Aufenthalt in der Sonne vorbereiten. Idealerweise beginnen Sie bereits zwei Wochen vor dem Aufenthalt in der Sonne mit der Einnahme. Die Wirkung: Allergie-Symptome wie Juckreiz, Rötungen und andere Hautreaktionen können durch die Einnahme von Calcium abgemildert werden.

Auch der Hautarzt kann helfen: Mit einer sogenannten "UV-Gewöhnungstherapie" kann die Haut durch regelmäßige UV-Bestrahlungen auf die Sonne vorbereitet werden. Regelmäßige Solarium-Besuche haben nicht den gleichen Effekt – sehen Sie daher lieber von solchen Eigenversuchen ab.

Unser letzter Tipp heißt schlicht: Raus aus der Sonne!

X