Live-Chat

Sie brauchen unsere Hilfe oder haben Fragen an unsere Kundenbetreuung?

Barmenia Versicherungen

Barmenia-Allee 1
42119 Wuppertal
Telefon: 0202 438-2906
E-Mail: info@barmenia.de

Mail schreiben

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne auch telefonisch.

0202 438-2906


Gerne rufen wir Sie zurück.

Callback
Ihre Barmenia vor Ort
Newsletter-Abo

Kfz-Versicherung im Herbst wechseln

Wuppertal, 26.10.2016 – Der Herbstbeginn ist die richtige Zeit, um den Kfz-Versicherungsschutz zu überprüfen. Die Kündigungsfrist der Verträge läuft in der Regel am 30. November ab. Für die Autofahrer ist das eine Gelegenheit, viel Geld zu sparen.

Kfz-Versicherung im Herbst wechseln Doch welcher Versicherungsschutz ist der richtige? Neben dem Wert des Fahrzeugs sollte immer auch berücksichtigt werden, wie das Auto genutzt wird und wer hinter dem Steuer sitzt. Fahranfänger verursachen öfter Unfälle als erfahrene Fahrer und müssen deshalb höhere Beiträge bezahlen. Doch auch hier sollte der von der Versicherung zu zahlende Höchstbetrag, die sogenannte Versicherungssumme der Police, nicht zu gering gewählt werden. Die Kfz-Haftpflichtversicherung springt ein, wenn ein Autofahrer einen Unfall verursacht und dabei anderen Verkehrsteilnehmern Schaden zufügt. Ist der Schaden höher als die vereinbarte Versicherungssumme, muss der Unfallverantwortliche den Restbetrag aus eigener Tasche zahlen. Insbesondere bei Unfällen, bei denen Menschen verletzt werden oder ein großer Sach- oder Umweltschaden entsteht, können sehr hohe Schadenssummen zusammenkommen – auch in mehrstelliger Millionenhöhe. Experten raten deshalb dazu, die Versicherungssumme auf den Höchstbetrag von 100 Millionen Euro aufzustocken.

Doch wie sieht es mit den Schäden am eigenen Fahrzeug aus? Wer keine Teil- oder Vollkaskoversicherung hat, zahlt diese aus eigener Tasche. Deshalb lohnt sich eine Teilkaskoversicherung vor allem für Autos, die jünger als acht Jahre sind. Die Teilkasko ersetzt den Zeitwert des Fahrzeugs z. B. bei Diebstahl, Unwetterschäden, Glasbruch oder nach einem Wildunfall. Nur die Vollkaskoversicherung springt auch dann ein, wenn der Unfall selbst verschuldet ist und wenn Schäden durch Vandalismus oder einen Unfall mit Fahrerflucht entstehen. Die Police sollte einen sogenannten Verzicht auf Einwand grober Fahrlässigkeit enthalten. Damit ist auch eine kurze Unachtsamkeit im Straßenverkehr abgesichert. Insbesondere für teure Kraftfahrzeuge und Neuwagen ist die Vollkasko sinnvoll. Doch auch für Besitzer älterer Fahrzeuge kann es sich lohnen, zwischen den Versicherungen zu vergleichen: Mit dem Schadenfreiheitsrabatt durch unfallfreies Fahren können sie viel Geld bei der Vollkasko sparen, während die Teilkasko keinen solchen Rabatt gewährt.

Wer seine Kfz-Versicherung wechseln möchte, sollte sich noch vor der Kündigung des Altvertrages vom neuen Versicherer eine Deckungszusage über den gewünschten Versicherungsschutz geben lassen. Das Kündigungsschreiben muss fristgerecht bei der Versicherungsgesellschaft vorliegen.

X