Live-Chat

Sie brauchen unsere Hilfe oder haben Fragen an unsere Kundenbetreuung?

Barmenia Versicherungen

Barmenia-Allee 1
42119 Wuppertal
Telefon: 0202 438-00
E-Mail: info@barmenia.de

Mail schreiben

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne auch telefonisch.

0202 438-00


Gerne rufen wir Sie zurück.

Callback
Newsletter-Abo

Energie

Die billigste und umweltfreundlichste Kilowattstunde ist die, die man nicht verbraucht.

Deshalb arbeitet die Barmenia kontinuierlich an der Optimierung ihres Energiemanagements. Vierzig Zwischenzähler messen die Verbräuche der gesamten Hauptverwaltungen, um den Energieverbrauch bewerten und ggf. Maßnahmen zur Reduzierung ableiten zu können.

Beim Bau der Hauptverwaltungen, die im Jahr 2010 eröffnet wurden, konnten viele Energieaspekte berücksichtigt werden. So wurden auf Klimaanlagen weitestgehend verzichtet und auch der Einsatz von künstlichem Licht konnte durch die verstärkte Nutzung von Tageslicht reduziert werden.

Im laufenden Geschäftsbetrieb muss das Gebäude und die Technik instand gehalten werden. Dabei wird geprüft, ob sich eine Instandhaltung lohnt oder ob eine Neuanschaffung betriebswirtschaftlich sinnvoller ist. Die Einkaufsrichtlinien der Barmenia sehen vor, dass neben dem Anschaffungspreis auch Umweltaspekte zu berücksichtigen sind. Durch eine bessere Energiebilanz kann sich ein Neukauf lohnen, obwohl vielleicht der Anschaffungspreis höher ist als die Kosten für eine Instandhaltung. Dies gilt es abzuwägen und eine Amortisationsrechnung aufzustellen. So war es beispielsweise im Jahr 2014 als eine Instandhaltung der USV-Anlagen (USV = unterbrechungsfreie Stromversorgung) notwendig wurde, aber der Energieverbrauch durch den Neukauf so reduziert werden konnte, dass sich die Neuinvestition rechnete.

Technische Neuerungen werden beobachtet und hinsichtlich ihrer Energieeffizienz bewertet.
Ein Beispiel: Mit Planung der Hauptverwaltungen konnten noch keine Bewegungsmelder installiert werden, da die entsprechenden Leuchtmittel nur eine gewisse Anzahl an Ein- und Ausschaltungen vertragen konnten. Bewegungsmelder hätten die Lebensdauer der eingesetzten Leuchtmittel deutlich verkürzt, was unwirtschaftlich gewesen wäre. Die technische Entwicklung hat aber dazu geführt, dass ab dem Jahr 2012 Bewegungsmelder in Sanitärräumen und Aufzugvorräumen nachgerüstet werden konnten.

Um den Energieverbrauch insgesamt umweltfreundlicher zu gestalten, beziehen die Barmenia Versicherungen seit Januar 2013 Ökostrom. Die Umstellung spart jährlich über 3 Mio kg CO2 ein. In den Wuppertaler Hauptverwaltungen sowie in allen Außenstellen im gesamten Bundesgebiet nutzen die Barmenia-Mitarbeiter grünen Strom der Wuppertaler Stadtwerke. Der TÜV Nord bescheinigt mit seinem Gütesiegel die CO2-Neutralität. Der grüne Strom wird aus Wasserkraftwerken in Skandinavien gewonnen.

Herausforderung:
Die Energiebilanz kann nicht unbedingt in jedem Jahr verbessert werden. Die Umwelteinflüsse können erheblichen Einfluss auf den Energieverbrauch nehmen. Durch außergewöhnlich kalte Winter oder heiße Sommer muss mit einem erhöhten Energieverbrauch für Heizung oder Kühlung gerechnet werden. So können viele energiesparende Maßnahmen nicht automatisch zu einer Reduktion des Gesamtverbrauchs führen.

Energie sparen kann jeder. Hier gibt es ein paar Tipps für Ihren Alltag:

X