Live-Chat

Sie brauchen unsere Hilfe oder haben Fragen an unsere Kundenbetreuung?

Barmenia Versicherungen

Barmenia-Allee 1
42119 Wuppertal
Telefon: 0202 438-2906
E-Mail: info@barmenia.de

Mail schreiben

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne auch telefonisch.

0202 438-2906

Callback
Newsletter-Abo
Newsletter-Abo

TÜV Rheinland zertifiziert Barmenia nach dem Standard "Nachhaltige Unternehmensführung“

Der TÜV Rheinland hat die Barmenia hinsichtlich ihrer nachhaltigen Unternehmensführung geprüft und ihr das gleichnamige Zertifikat verliehen.

Barmenia-Vorstand Martin Risse und -Vorstandsvorsitzender Dr. Andreas Eurich erhalten von Gabriele Rauße, Geschäftsführerin TÜV Rheinland Cert GmbH, das Zertifikat zur Nachhaltigen Unternehmensführung.

Barmenia-Vorstand Martin Risse und Vorstandsvorsitzender Dr. Andreas Eurich erhalten von Gabriele Rauße, Geschäftsführerin TÜV Rheinland Cert GmbH, das Zertifikat zur Nachhaltigen Unternehmensführung.

Zertifizierung für Glaubwürdigkeit und zur Selbstkontrolle

Seit Jahren befasst sich die Barmenia mit den Themen "nachhaltiges Wirtschaften" und "verantwortungsvolle Unternehmensführung". Ökonomisches Handeln, soziale Verantwortung und ökologisches Bewusstsein sind Leitgedanken der Barmenia und fest in den Unternehmenszielen verankert.

Die Barmenia will mit dem freiwilligen Zertifizierungsprozess zur "Nachhaltigen Unternehmensführung" unter Beweis stellen, mit welcher Ernsthaftigkeit verantwortungsbewusst gehandelt wird.

Neben Erhöhung der Glaubwürdigkeit durch den aufwändigen Zertifizierungsprozess und Erhalt des Zertifikats sollen die Audits Verbesserungspotenziale aufzeigen, um Prozesse zu optimieren. Die Zertifizierung wird aber auch zur Motivation der Mitarbeiter genutzt, da die positive Resonanz des TÜV Rheinland eine Bestätigung der eigenen Leistung darstellt.

Themen des Zertifizierungsprozesses

In den Audits werden folgende Themen geprüft:

  • Grundsätze zur nachhaltigen Unternehmensführung
  • Soziale Verantwortung
  • Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
  • Qualitätsmanagement
  • Umwelt/ Energie
  • Informationssicherheit
  • Überwachung von Gesetzen, Richtlinien, Kodizes

Barmenia-Mitarbeiter im Audit

Am Zertifizierungsaudit sind Vertreter vieler Bereiche der Barmenia-Unternehmen persönlich involviert. Der Nachhaltigkeitsbeauftragte koordiniert die Audits. Die Audits wurden nicht vollumfänglich, sondern auf Basis von Stichproben durchgeführt. Das Zertifizierungsaudit fand im Jahr 2015 statt und die Überwachungsaudits in 2016 und 2017.

TÜV Rheinland

Bewertung des TÜV Rheinland aus dem Abschlussbericht vom Hauptaudit in 2015

Die Barmenia weist eine über mehr als zehn Jahre aus sich heraus gewachsene und sukzessiv entwickelte Systematik einer nachhaltigen Unternehmensführung nach.

Die zuständigen Vorstände unterstützen nachhaltige Unternehmensführung mit einer auf das Thema abgestimmten Unternehmenspolitik, durch aktive Präsenz in der Entwicklung und Implementierung der Systematik (z. B. Mitarbeit in entsprechenden Arbeitsgruppen) und fundiertem Fachwissen zum Thema.

Nachhaltige Unternehmensführung wird von Barmenia sehr eng mit dem Begriff der "Verantwortung“ verknüpft.

Aus der Unternehmenspolitik kaskadiert die Barmenia die Ziele einer nachhaltigen Unternehmensführung entsprechend der komplexen Entwicklungen kontinuierlich und zweckmäßig auf die entsprechenden Unternehmensebenen.

Die strategische Entwicklung der Barmenia wird unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeitsgrundsätze durchgeführt, Vorstandsentscheidungen werden durchgängig unter dem Gesichtspunkt der Verantwortung im Sinne von Nachhaltigkeit getroffen.

Der Dialog mit verschiedenen Interessensgruppen (Stakeholdern) wird so gepflegt, dass dadurch wirkungsvolle Inputs sowie Outputs für die weitere Entwicklung der Barmenia in der nachhaltigen Unternehmensführung generiert werden können. Neben einer Reihe von möglichen Beispielen sei hier besonders auf die Zusammenarbeit mit dem Nachhaltigkeitsbeirat der Barmenia hingewiesen. Dieses Gremium besteht neben zuständigen Barmenia-Mitarbeitern aus einer Reihe namhafter externer Beteiligter verschiedener Disziplinen.

Barmenia-Mitarbeiter werden zu Beteiligten, indem sie in Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur weiteren Entwicklung und Integration von Nachhaltigkeit und Verantwortung berücksichtigt werden. Eine Reihe von Nachweisen belegt so z. B. die aktive auch kreative Beteiligung der Mitarbeiter an der Weiterentwicklung des Unternehmensleitbildes, Nutzerbedarfsprogrammen etc.

Im Zusammenhang mit nachhaltiger Unternehmensführung legt die Barmenia damit Wert auf viel Freiraum für eine zielgerichtete und verantwortungsvolle Entwicklung und Gestaltung.

Nachhaltige Unternehmensführung soll von den Mitarbeitern aus Überzeugung gelebt werden und unter anderem auf Grundlage dieser Einstellung auch das dafür übergreifende Bewusstsein auf den Unternehmensebenen geschaffen werden. Weitere Maßnahmen sind z. B. Nachhaltigkeitstage für Mitarbeiter.

Die Wahrnehmung sozialer Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, im Zusammenhang mit der Lieferkette etc. konnte während des Audits in den geprüften Themen nachvollzogen werden.

Die Infrastruktur der Barmenia ist auf eine nachhaltige Unternehmensführung ausgerichtet. Diese Feststellung bezieht sich unter anderem sowohl auf den Gebäudekomplex, z. B. (Betonkerntemperierung, Quelllüftung, Ökostrom etc.) sowie auf geforderte Grundlagen der Arbeitsplätze in Bezug auf den Arbeits- und Gesundheitsschutz (z. B. Ergonomie, Gefährdungsbeurteilungen und resultierende Maßnahmen einschließlich psychischer Belastungen etc.).

Der aktuelle Status der Informationssicherheit und Compliance erfüllt aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse die standardbezogenen Forderungen an eine nachhaltige Unternehmensführung umfassend.

Im Rahmen der zahlreichen Nachhaltigkeitsaktivitäten ist die Barmenia Mitglied in Verbänden (z. B. B.A.U.M. e. V.). Weiterhin unterzog sich Barmenia Nachhaltigkeitszertifizierungen (z.B. Zertifikat "Ökoprofit“) und erhielt auch Nachhaltigkeitspreise (z. B. Sonderpreis in der Kategorie "Deutschlands nachhaltigster Vertrieb" im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises).

Die Dokumentationen der Barmenia zur nachhaltigen Unternehmensführung konnten in Stichproben nachvollzogen werden. Eine systematische Berichtsdokumentation stellt der GRI 3.1-Bericht auf Basis des Leitfadens der Global Reporting Initiative (GRI) dar. GRI bestätigte extern die korrekte Anwenderebene des Berichts.

Insgesamt wies die Barmenia während des Audits eine gelebte Systematik der nachhaltigen Unternehmensführung nach, so dass sie aufgrund der gewonnenen Eindrücke und Erkenntnisse in puncto nachhaltiger Unternehmensführung ihrem Anspruch als ein Vorreiter der Branche gerecht wird.

Die Auditziele sind in Übereinstimmung mit dem Auditplan erreicht worden.

Die Konformität zu den Forderungen des Standards TÜV Rheinland "Nachhaltige Unternehmensführung“ wurde in allen auditierten Bereichen bestätigt. Die Umsetzung der Forderungen ist plausibel und angemessen und konnte während des Audits nachvollzogen werden.

Das Audit fand in einer aufgeschlossenen, freundlichen Atmosphäre statt. Die Mitarbeiter sind sehr motiviert und offen für Verbesserungen. Die Thematik befindet sich beim aktuellen Nachhaltigkeitsbeauftragten in fachkundiger und engagierter Hand.

Verbesserungspotentiale sind unter Punkt 4.2 auf den Seiten 6 - 9 des Berichts zusammengefasst.

Die Verbesserungspotentiale beeinflussen nicht den insgesamt sehr guten Eindruck, den die Auditoren gewinnen konnten.

Das Auditergebnis wurde im Rahmen des Abschlussgespräches mit dem Kunden abgestimmt.

Die Auditoren empfehlen die Zertifizierung.

X