Gesundheit im Urlaub:
So bereiten Sie sich optimal vor

Ob Kreislaufprobleme durch Hitze, Magenbeschwerden oder Insektenstiche – bei einem Auslandsaufenthalt kann schnell etwas passieren, was die gute Urlaubslaune verdirbt. Reisende sollten sich in puncto Gesundheit im Urlaub deshalb gut vorbereiten. Mit einem vorausschauenden Verhalten und den passenden Reiseutensilien ist das jedoch kein Problem: In diesem Ratgeber lesen Sie mehr über die richtige Ernährung im Urlaub und eine korrekte Hygiene auf Reisen.

Hygiene auf Reisen: Das sollten Sie wissen
Für die Gesundheit im Urlaub steht die richtige Hygiene an erster Stelle. Denn das Reisen im Ausland, insbesondere in den Tropen, fordert den eigenen Körper: Dieser wird mit einer Vielzahl ihm unbekannter Keime konfrontiert. Um Erkrankungen zu vermeiden, sollten Reisende unbedingt einige wichtige Hygiene-Grundregeln beachten. Zu diesen zählt beispielsweise die ausschließliche Nutzung von sauberem Wasser. Selbst zum Zähneputzen sollten Urlauber entweder industriell verschlossenes Wasser aus Flaschen nutzen oder das Leitungswasser vorher abkochen. Vermeiden Sie es außerdem, beim Schwimmen oder Baden Wasser zu schlucken.


Halten Sie Ihre Hände immer sauber!
Der wichtigste Faktor für die Gesundheit im Urlaub sind saubere Hände. Achten Sie darauf, Ihre Hände regelmäßig mit Seife zu waschen und sie am besten gar nicht erst zum Mund zu führen. Verzichten sollten Reisende ebenso auf das Streicheln von Wild- oder Haustieren. Es gilt: Saubere Hände sind das A und O für die Hygiene auf Reisen. Nach jedem Essen und jedem Toilettengang sollte eine Reinigung der Hände erfolgen. Vermeiden sollten Reisende bereits benutzte Handtücher auf öffentlichen Toiletten. Diese können sich als wahre Keimzellen herausstellen. Sicherer ist es, die Hände an der Luft zu trocknen oder mitgebrachte Papiertaschentücher zu verwenden. Auch eigenes Toilettenpapier ist frei von Keimen. Haben Sie keine Sorge: Wer zusätzlich Desinfektionstücher mitbringt, gilt nicht als Spießer. Die Tücher sind praktische Reise-Hygieneartikel, um die Hände auch unterwegs säubern zu können.


Reiseapotheke: Das sollten Sie mitführen
Ein weiterer Punkt für die Gesundheit im Urlaub ist die Reiseapotheke. Stellen Sie diese am besten schon vor der Reise zusammen. Mitnehmen sollten Sie alle wichtigen persönlichen Medikamente wie etwa Insulin. Genauso gehören allgemeine Arzneimittel wie Schmerztabletten sowie Medikamente gegen Magenbeschwerden und Durchfall in die Reiseapotheke. Insbesondere in tropischen Gebieten zählt der Schutz vor Insektenstichen zum Pflichtprogramm. Reisende schützen sich mit den passenden Artikeln nicht nur vor Dengue-Fieber oder anderen schweren Erkrankungen: Mit einem guten Insektenspray oder einer Schutzlotion beugen Sie bereits kleinen und teils schmerzhaften Bissen und Stichen vor. Wer bei einer Wanderung fällt und sich eine Schürfwunde oder Schlimmeres zuzieht, sollte die Verletzung möglichst sofort behandeln. Hier hilft eine Salbe gegen Schürfwunden oder Prellungen. In jede Reiseapotheke gehören natürlich ebenso keimfreies Verbandszeug und Pflaster.

Gesundheit im Urlaub: Hygiene-Regeln für die Unterkunft
Auch Ihre Reiseunterkunft sollten Sie möglichst sauber und keimfrei halten. Achten Sie darauf, dass sich keine Kleintiere oder Insekten einnisten. Lebensmittel und Müll sollten auf gar keinen Fall offen in den Räumen oder im Zelt herumliegen. Tipp für die Nacht: Um sich noch besser vor Stechmücken und anderen Plagegeistern zu schützen, empfiehlt es sich, ein Insektennetz über dem Schlafplatz aufzuspannen.

Unsere Hygiene-Tipps für Reisen im Überblick:

- nur sauberes Wasser verwenden

- regelmäßig Hände mit Seife waschen

- gut sortierte Reiseapotheke mitnehmen

- in tropischen Gebieten auf Insektenschutz achten

- Unterkunft stets sauber halten



Wichtiger Hinweis für abenteuerlustige Singles:
Riskieren Sie auf gar keinen Fall ungeschützten Geschlechtsverkehr mit Ihrem Urlaubsflirt! Auch im Ausland sollten Sie immer ein Kondom benutzen. Sie schützen sich und Ihren Partner vor sexuell übertragbare Krankheiten wie HIV, Chlamydien oder Syphilis.


Gesundheitsfaktor Wasser bei der Ernährung im Urlaub
Neben einer angemessenen Hygiene spielt auch die Ernährung eine große Rolle für die Gesundheit im Urlaub. Das Wasser steht hier ebenfalls an erster Stelle: Trinken Sie niemals leichtfertig Wasser oder andere offene Getränke! Schon im kühlen Nass aus der Leitung können sich Keime befinden, die der Körper nicht verträgt. Verzichten Sie zudem auf Eiswürfel, da diese zumeist aus herkömmlichem Leitungswasser bestehen. Vorsicht ist nicht zuletzt bei Trinkgläsern geboten: Die Behältnisse können ebenfalls Keime enthalten, wenn sie lediglich mit einem Putzlappen gereinigt wurden. Naturfans sollten außerdem darauf verzichten, aus Quellen oder Flüssen Trinkwasser zu schöpfen. Löschen Sie Ihren Durst stattdessen ausschließlich mit Wasser aus industriell verschlossenen Flaschen aus dem Supermarkt. Nur diese garantieren Ihnen eine keimfreie Erfrischung.


Gesunde Ernährung auf Reisen
Die klassische Grundregel "Cook it, peel it or forget it." – also: "Koche es, schäle es oder vergiss es." – sollte jeder Reisende beherzigen. Verzichten Sie bei Ihrer Ernährung im Urlaub vollständig auf rohe Nahrung. Nehmen Sie Speisen ausschließlich im gekochten Zustand zu sich. Schalenfrüchte wie etwa Bananen oder Nüsse sind durch die Schale unbedenklich. Vorsicht ist übrigens bei abgestandener Kost oder Speisen geboten, die über einen längeren Zeitraum warmgehalten wurden. Auf diese sollten Sie verzichten.


Unsere Ernährungs-Tipps für Reisen im Überblick:

- Wasser nur aus industriell verschlossenen Flaschen trinken

- keine rohen Lebensmittel verzehren

- Grundregel merken: "Cook it, peel it or forget it."

- keine warmgehaltenen oder abgestandenen Gerichte essen



Vorbeugen: Der richtige Impfschutz für Ihre Reise
Nicht vergessen sollten Sie Ihren Impfpass: Überprüfen Sie vor der Reise den Stand des Dokuments und frischen Sie abgelaufene Impfungen beim Hausarzt auf. Dazu kann beispielsweise eine Impfung gegen Tetanus oder Hepatitis A oder B zählen. Zusätzlich sollten Sie für Ihre Gesundheit im Urlaub mit speziellen Impfungen gegen Krankheiten im Zielland vorbeugen. Dazu können beispielsweise die Gelbfieber- oder Cholera-Impfung zählen. Welche Spezialimpfungen für Ihr Reiseziel relevant sind, erfahren Sie unter anderem im nächstgelegenen Tropeninstitut. Gegen einige Krankheiten wie Malaria gibt es hingegen keinen Impfstoff: Deswegen sollten Sie zusätzliche Filmtabletten für Ihren Schutz mitnehmen. Die entsprechenden Medikamente gibt es bei der Apotheke gegen Rezept vom Hausarzt oder vom Tropeninstitut.


Wichtig: An die Reisekrankenversicherung denken!
Halten Sie sich an die aufgeführten Tipps für die Gesundheit im Urlaub, kommen Sie stressfrei und gesund durch die Reisezeit. Natürlich kann trotzdem immer etwas schiefgehen. Im Ernstfall schützt Sie Ihre Reisekrankenversicherung. Denken Sie vor Reiseantritt unbedingt daran, Ihren Versicherungsschutz zu überprüfen. Sie sichern sich mit Ihrer Reisekrankenversicherung gegen hohe Behandlungskosten im Ausland ab. Einen Überblick über alle Möglichkeiten und Tarife bei der Barmenia finden Sie hier.



< HIER zur Übersicht Reiseversicherungen >






< Zurück zur Ratgeberübersicht >