Live-Chat

Sie brauchen unsere Hilfe oder haben Fragen an unsere Kundenbetreuung?

Barmenia Versicherungen

Barmenia-Allee 1
42119 Wuppertal
Telefon: 0202 438-00
E-Mail: info@barmenia.de

Mail schreiben

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne auch telefonisch.

0202 438-00


Gerne rufen wir Sie zurück.

Callback

Finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

Agentur suchen
Newsletter-Abo

Voller Schutz - Voller Tank

Das Auto ist und bleibt das liebste Kind des Deutschen. Doch auf was muss man alles achten, wenn man mit dem Auto unterwegs ist? Wann sollte ich mein Auto winterfest machen?

Und nicht vergessen: Von Oktober bis Dezember ist Kfz-Wechselgeschäft. Jetzt den neuen Kfz-Tarif der Barmenia berechnen und sein Auto absichern.

Voller Schutz - Voller Tank

Voller Schutz - Voller Tank Wechseln Sie jetzt mit Ihrer Kfz-Versicherung zur Barmenia und sichern Sie sich als einer der ersten 250 Neuabschlüsse einen Tankgutschein von Shell im Wert von 15 Euro. Schließen Sie ganz einfach und bequem online ab oder fragen Sie Ihren Barmenia Betreuer vor Ort.

Sichern Sie sich einen umfangreichen Teil-oder Vollkaskoschutz in einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis. Weitere Informationen zu den Produkten finden Sie hier.

Unterwegs mit dem Auto - Tipps und Tricks, um Benzin zu sparen

Kfz - Benzin sparend fahren Tanken – leider oft ein teures Vergnügen. Daher möchte man bei stetig steigenden Benzinpreisen gerne kraftstoffsparend unterwegs sein.

Unsere Tipps für die nächste Fahrt:

  • Regelmäßig Reifendruck prüfen: Schauen Sie einmal nach, welcher Reifendruck für Ihr Auto der Richtige ist. Haben Sie zu wenig Luft im Reifen, ist dies nicht nur im Straßenverkehr gefährlich, sondern verbraucht auch mehr Sprit.
  • Früh hochschalten: Wer im hohen Gang fährt, spart Sprit. Als Faustregel kann man sich merken: bei ca. 2000 Umdrehungen sollte man in den nächst höheren Gang schalten.
  • Motor nicht laufen lassen: Spiegel und Sitz einstellen, Anschnallen oder im Winter Eiskratzen, hier muss der Motor noch nicht laufen. Sie sparen nicht nur Sprit, sondern schonen auch die Umwelt.
  • Geschwindigkeit: Reizen Sie nicht immer die Höchstgeschwindigkeit aus. Auf der Autobahn sollte man zwischen 100 km/h und 120 km/h fahren, um Benzin sparend unterwegs zu sein. Wichtig ist: fahren Sie mit konstanter Geschwindigkeit.
  • Fahrgemeinschaft bilden:Eine Fahrgemeinschaft zur Arbeit oder zum Training spart nicht nur Ihnen Sprit, sondern auch Ihrem Kollegen bzw. Trainingspartner. Außerdem ist es umweltfreundlicher!

Unterwegs mit dem Auto - Welche Utensilien sind gesetzlich vorgeschrieben?

Kfz-Warndreieck Verbandskasten und Warndreieck sind Pflicht, aber ist es nicht sinnvoll ein paar mehr Dinge im Auto mitzuführen, um selbst auf die unpassendsten Situationen vorbereitet zu sein? Welche Utensilien sind gesetzlich vorgeschrieben?

Wichtige Utensilien auf einen Blick:

  • Verbandskasten: Gemäß StVZO muss dieser der Norm DIN 13164 entsprechen. Neu sind folgende Artikel: 1 Fertigpflasterset - 14-teilig, 1 Verbandpäckchen (klein) und 2 Feuchttücher zur Hautreinigung. Sie haben bereits einen Verbandskasten im Auto? Sehr gut, aber schauen Sie doch einmal nach, bis wann dieser noch gültig ist oder ob er ersetzt werden muss.
  • Warndreieck: Ganz pflichtbewusst ist es im Kofferraum verstaut. Glücklicherweise haben Sie es aber bisher noch nicht aufbauen müssen? Probieren Sie es doch einmal aus, damit es auch im Ernstfall schnell geht.
  • Warnweste: Seit dem 01. Juli 2014 ist diese in deutschen Autos Pflicht. Gesetzlich vorgesehen ist eine für den Fahrer. Jedoch ist es ratsam, eine für jeden Mitfahrer dabei zu haben. Besonders für Fahrten in andere Länder sollte man sich vorher noch einmal über die genaue Regelung schlau machen.
  • Ersatzreifen oder ein Repair-Kit: Früher war in jedem Auto ein Ersatzreifen. Heutzutage sind die meisten Autos mit Reifen Repair-Kits ausgestattet. Diese reichen völlig aus, um damit die nächstliegende Werkstatt aufzusuchen. Sollten Sie doch ein Ersatzrad oder Notfallrad dabei haben, denken Sie an den Wagenheber sowie einen Kreuzschlüssel.
  • Parkscheibe: Gerade auf vielen Supermarktparkplätzen ist die Parkscheibe Pflicht. Also nicht vergessen und beim nächsten Einkauf herauslegen.

Unterwegs mit Hund und Auto

Unterwegs mit Hund und Auto Der beste Freund des Menschen ist und bleibt der Hund. Mit den kleinen Vierbeinern möchte man die Welt erkunden und viele tolle Momente erleben. Oft ist man dabei mit dem Auto unterwegs. Doch dürfen wir unsere vierbeinigen Freunde eigentlich auf dem Beifahrersitz mitnehmen?

Hunde gelten juristisch als „Sache“ und sind somit sicher im Auto zu verstauen. Denn auch ein Hund kann bei einer plötzlichen Bremsung zum tödlichen „Geschoss“ werden. Größere Hunde sollten nach Möglichkeit in einer Box im Kofferraum transportiert werden. Wer seinem Vierbeiner etwas mehr Platz bieten möchte, kann auf ein Trenngitter (Kofferraumgitter) zurückgreifen. Für kleine Hunde sind Trenngitter nicht geeignet, diese sollten dann doch lieber in einer Transportbox untergebracht werden. Für wen der Kofferraum zu weit weg ist und gerne seinen treuen Freund im Blick behält, für den gibt es einen Hundegurt. Ein Geschirr, welches Sie auf der Rückbank mit dem Gurtschloss verbinden können. So hat Ihr Hund noch etwas Bewegungsspielraum, um beispielsweise aus dem Fenster zu schauen.

Unterwegs mit Kindern und Auto

mit Kind und Auto unterwegs „Wann sind wir da?“ Der wohl häufigste Satz, wenn man mit Kindern im Auto unterwegs ist. Damit diese aber auch sicher ankommen, sollten für die kleinen Mitfahrer einige Dinge beachtet werden.
Unsere Kurztipps:
  • Kindersitz: Der erste Gedanke, der einem in den Sinn kommt, wenn man seine Kinder mitnimmt: Habe ich den richtigen Kindersitz? Eine Kindersitzpflicht besteht für Kinder bis 12 Jahren oder aber bis zu einer Größe von 1,50 m.
  • Sonnenblende: Nicht vergessen! Denn Kinderaugen sind sehr empfindlich. Die helle Sonne kann gerade beim Schlafen störend sein.
  • Kindersicherung: Achten Sie darauf, dass Sie eine Zentralverriegelung haben. Kleine Kinder wissen nicht unbedingt, wozu der Hebel an der Tür da ist. Sicher ist sicher!
  • Zeitvertreib:Bei längeren Autofahrten ist ein kleines Puzzle, ein Buch oder vielleicht auch ein kleines Quiz hilfreich. So ist nicht nur für Ihr Kind die Autofahrt entspannter, sondern Sie können sich besser konzentrieren.
  • Das richtige Outfit: Achten Sie gerade im Winter darauf, dass Ihr Kind nicht mit einem zu dickem Anorak im Auto sitzt. Die Gefahr besteht, dass der Anschnallgurt, aufgrund des Puffers zwischen Jacke und Körper, nicht richtig sitzt. Bei einer starken Bremsung kann das zu Verletzungen führen.

Unsere Tipps, um gut durch den Winter zukommen

Kfz Winter-Reifenwechsel Wir können es beim Blick nach draußen nicht mehr leugnen – die dunkle und kalte Zeit des Jahres ist angebrochen. Also kramen wir unsere dicken Pullover und Schuhe aus der hinteren Ecke des Schranks hervor. Aber nicht nur wir müssen uns auf den Winter vorbereiten, sondern auch das Auto sollte winterfest sein. Haben Sie schon einen Termin zum Reifenwechsel gemacht?

Unsere Kurztipps:

  • Reifenwechseln: Winterreifen sind bei kalten Temperaturen nicht nur sicherer für Sie, sondern auch Pflicht. Wer bei Glatteis, Matsch und Schnee noch mit Sommerreifen unterwegs ist, muss mit einer Geldstrafe, sowie einem Punkt in Flensburg rechnen.
  • Scheibenfrostschutzmittel: Nachfüllen nicht vergessen!
  • Türgummis einfetten: Damit Sie morgens nicht vor zugefrorenen Türen vor Ihrem Auto stehen, denken Sie daran auch diese optimal zu pflegen. Hierzu gibt es spezielle Pflegestifte im Handel.
  • Frontscheibenabdeckung: Kalte Hände und lästiges Kratzen in der morgendlichen Dunkelheit - Mit einer Frontscheibenabdeckung, die Sie am Abend zuvor anbringen, ersparen Sie sich sehr viel Zeit.
  • Fußmatten: Teppichfußmatten werden schnell dreckig und können sich mit Wasser vollziehen. Dagegen sind Gummifußmatten pflegeleichter und nehmen weniger Feuchtigkeit auf.
  • Eine Decke: Sollten Sie doch einmal mit dem Auto liegen bleiben, hilft eine warme Decke die Wartezeit auf den Pannendienst zu überstehen.

Kfz-Versicherung - kurz erklärt

Kind_mit_Auto Das liebste Kind des Deutschen ist das Auto und das möchten wir gut geschützt wissen. Aber wie funktioniert das eigentlich genau mit der Versicherung? Was sind die Unterschiede zwischen Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko? Hier können Sie Ihr Wissen auffrischen:

Kfz-Haftpflichtversicherung

Wer in Deutschland ein Kraftfahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr einsetzt, benötigt eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Diese schützt Sie vor den finanziellen Folgen bei einem Schaden, den Sie selbst verursacht haben und ist gesetzlich vorgeschrieben. Die Barmenia prüft für Sie die Haftungsfrage, zahlt berechtigte Ansprüche schnell und unbürokratisch und wehrt unberechtigte Ansprüche gegen Sie ab.

Kasko-Versicherung - Warum zusätzlich noch eine Kaskoversicherung?

Ob gebraucht oder nagelneu: Beim Kauf eines Autos stellt sich immer auch die Frage: Brauche ich eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung?

Eine Kaskoversicherung sichert nach einem Unfall die finanziellen Folgen am eigenen Fahrzeug ab. Bei der Barmenia sieht es wie folgt aus:

Teilkasko:

  • Naturgewalten wie Sturm, Hagel, Blitzschlag, Überschwemmung, Erdsenkung, Erdrutsch und Lawinen
  • Zusammenstoß mit Tieren aller Art
  • neue Schließanlage bei Verlust der Fahrzeugschlüssel durch Einbruchdiebstahl oder Raub
  • Brand und Explosion
  • Glasbruch
  • Entwendung des Fahrzeuges: Entschädigung zum Neuwert des Fahrzeuges innerhalb von 12 Monaten nach der Erstzulassung danach zum Zeitwert
  • Tierbiss-Schäden z.B. Marderbiss bis zu 3.000 EUR

Vollkasko leistet darüber hinaus für

  • Schäden durch Unfällge am eigenen Fahrzeug
  • böswillige Handlungen von Personen, die nicht berechtigt sind, das Fahrzeug zu gebrauchen

Schadenstatustracker

Schadenstatustracker Ab sofort sind Sie bei der Barmenia bei einem laufenden Schadenfall im Bereich Kfz immer bestens informiert. Bei jeder Statusänderung in der Schadenbearbeitung erhalten Sie per SMS oder Email eine Benachrichtigung und können jeden Schritt nachverfolgen.

Lästige Nachfragen oder Unsicherheiten entfallen. Sie erhalten eine Meldung per SMS oder E-Mail z.B.

  • wenn der Schaden angelegt ist
  • wenn ein Schreiben rausgeht
  • ein Dienstleister eingeschaltet wurde
  • die Zahlung angewiesen wurde

Eine Anmeldung oder Aktivierung ist nicht erforderlich. Mit einer Anmeldung in Ihrem Kundenportal www.meine-barmenia.de können Sie noch detailliertere Informationen zu Ihrem Schadenfall einsehen.

Haben Sie bereits eine Kfz-Versicherung bei der Barmenia? Nein? Schnell sein lohnt sich, die ersten 250 Neuabschlüsse erhalten einen Tankgutschein.

Unsere Tipps für Ihren Kurztrip

Mit dem eigenen Auto in den Urlaub fahren und das flexibel und unabhängig. Aber gelten überall die gleichen Regeln? Und um was sollte ich mich vielleicht vor meinem nächsten Roadtrip kümmern? Eine sichere und entspannte Fahrt in den Urlaub wünscht Ihnen die Barmenia!

Unsere Kurztipps:

1. Beladung: Auto nicht zu falsch beladen bzw. nicht zu viel beladen

2. Zeit: Nicht dann fahren, wenn alle fahren

3. Getränke: Ausreichend Getränke für sich und die Kinder mitnehmen. Einen Stau kann man nicht planen.

4. Navigation: Immer die aktuellen Karten herunterladen

5. Beschäftigung für die Kinder: Lieblingsspielsachen für die Kinder mitnehmen

6. Auslandsfahrten: Vignetten nicht vergessen!

7. Ausstattung: Warnweste dabei? Verbandskasten aufgefrischt?

8. Verkehrsregeln beachten: Andere Länder, andere Regeln!

9. Pausen: Auf Pausen achten!

X