Live-Chat

Sie brauchen unsere Hilfe oder haben Fragen an unsere Kundenbetreuung?

Barmenia Versicherungen

Barmenia-Allee 1
42119 Wuppertal
Telefon: 0202 438-00
E-Mail: info@barmenia.de

Mail schreiben

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne auch telefonisch.

0202 438-00


Gerne rufen wir Sie zurück.

Callback
Newsletter-Abo

Klimaschutzprojekt 2016: Solarkocher für Madagaskar

Die Barmenia gleicht ihre unvermeidbaren Treibhausgase des Jahres 2016 über ein Klimaschutzprojekt auf Madagaskar aus. 2.218 Tonnen CO2-Emissionen werden kompensiert. Dies bedeutet einen Rückgang von 34 Tonnen CO2 gegenüber dem Vorjahr.

Nach der erstmaligen Kompensation für 2015 konnten die Barmenia-Mitarbeiter über das Klimaschutzprojekt abstimmen. 47,7 Prozent entschieden sich für das Projekt "Mit Solar- und Energiesparkochern zurück zur grünen Insel". Somit können energieeffiziente Solarkocher für Familien in Madagaskar bereit gestellt werden.

Barmenia-Vorstandsmitglied Martin Risse erhält die Urkunde Klimaneutrale Hauptverwaltungen 2016 von myclimate-Projektleiter Dr. Jan Tolzmann. Quelle: Barmenia, Fotografin: Kristina Malis

Barmenia-Vorstandsmitglied Martin Risse erhält im Beisein von Mitarbeitern die Urkunde "Klimaneutrale Hauptverwaltungen 2016" von myclimate-Projektleiter Dr. Jan Tolzmann. Quelle: Barmenia, Fotografin: Kristina Malis

Logo myclimate Die Barmenia setzt beim Ausgleich der Emissionen auf die Qualität der Kompensation. So werden Emissionsscheine von zertifizierten Klimaschutzprojekten (Goldstandard und Verified Carbon Standard) des auf diesem Gebiet bekannten Projektentwicklers myclimate Deutschland gGmbH erworben, die neben ökologischen auch soziale und wirtschaftliche Kriterien erfüllen und somit der ganzheitlichen Betrachtung des Themas Nachhaltigkeit der Barmenia gerecht werden. Die Barmenia kann neben den positiven Umweltauswirkungen auch soziale Vorteile, die durch das Klimaschutzprojekt entstehen, beschreiben und so vielleicht auch Nachahmer finden.

Solarkocher. Quelle: myclimate

Um CO2 zu reduzieren und der rasanten Abholzung auf Madagaskar entgegenzuwirken, unterstützt myclimate u. a. die Herstellung und Verbreitung von klimafreundlichen Solarkochern. Mit diesen können traditionelle madagassische Speisen wie Reis, Mais, Maniok, Fleischsuppe und Hähnchen zubereitet werden. Quelle: myclimate

X