Ihr Kontakt

Barmenia Kundenbetreuung

Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen Rückruf, wir beraten Sie gerne auch telefonisch.

0202 438-2906

Mo. - Fr. 08:00 - 20:00 Uhr
Sa. 09:00 - 15:00 Uhr

Alle Servicenummern

Jetzt Rückruf vereinbaren

Mit dem Hund verreisen? Na klar!

Urlaub mit dem Hund - am liebsten am Meer oder in den Bergen... Das geht. Für einige von uns erfordert der Urlaubstrip allerdings eine längere Autofahrt. Damit Sie mit Ihrem Vierbeiner sicher ankommen, haben wir einige Tipps für die Reise zusammengestellt.

Die Reisekrankheit trifft auch Fellnasen

Für die meisten Hunde ist eine längere Fahrt im Auto kein Problem. Oft sind sie vor der Reise sogar selbst positiv aufgeregt. Doch genau wie bei uns Menschen ist auch so mancher Vierbeiner nicht vor ihr gefeit: der Reisekrankheit. Die können Sie jedoch "wegtrainieren": Dazu üben Sie zunächst erst einmal das Einsteigen ins Auto - denken Sie dran, Ihren Vierbeiner auch bei kleinen Erfolgen ausgiebig zu belohnen. Machen Sie kurze Autofahrten zu Orten, die Ihr Vierbeiner besonders mag, zum Beispiel seine Lieblingsspielwiese. Steigern Sie die Fahrzeit nach und nach, überfordern Sie Ihren Hund aber nicht. Dieses Training dauert meist mehrere Wochen - das sollten Sie vor einer langen Autofahrt im Hinterkopf behalten.

Falls das nicht hilft: Füttern Sie nicht allzu viel vor der Fahrt. Fahren Sie vorsichtig und vermeiden Sie abruptes Bremsen und Anfahren - sonst kann Ihrem Vierbeiner übel werden. Lassen Sie hin und wieder frische Luft ins Auto und planen Sie Pausen ein. Bei manchen Hunden hilft auch beruhigendes Zureden. Falls eine dauerhafte Reiseübelkeit besteht, können Sie Ihren Tierarzt nach pflanzlichen Heilmitteln fragen.

Das Tier nie allein im Auto lassen

Damit Ihrem Hund im Auto nicht zu warm wird, verlegen Sie die Fahrt im Sommer lieber auf die kühlen Morgen- oder Abendstunden. Lassen Sie Ihr Tier nie im Auto zurück! Der Wagen kann sich auch im Schatten (!) lebensbedrohlich aufheizen. Im Winter kühlt er sehr schnell aus.

Gut gesichert auf der Fahrt

Laut StVO darf die "Ladung", in diesem Fall Ihr Hund, nicht verrutschen. Sie sollten Ihren Liebling so sichern, dass er sich nicht frei bewegen kann. Nur so können Sie sichergehen, dass der Hund nicht durch den Innenraum geschleudert wird. Wenn Sie Ihren Hund nicht in einer Box haben, dann achten Sie darauf, dass Sie dem Hund ein gut sitzendes, gepolstertes Geschirr anlegen und mit einem Gurt am Anschnaller sichern.

Werden Sie von der Polizei angehalten und Ihr Hund ist nicht angemessen gesichert, können ein Bußgeld sowie Punkte in Flensburg die Folge sein.

EINFACH TIERISCH: WIR VERSICHERN IHREN VIERBEINER VON KLEIN BIS GROSS.

MachenWirGern

Das sollten Sie für Ihren Hund im Gepäck haben:

  • Wasser- und Futternapf
  • Wasser und Hundefutter
  • Leckerlis, Kau-Artikel
  • Kuscheldecke
  • Lieblingsspielzeug
  • Halsband oder Geschirr, Leine, Maulkorb
  • Erste-Hilfe-Set, Reiseapotheke
  • Transportbox/Tragetasche
  • Impfpass/EU-Pass
  • Putzset für den Notfall (Haushaltsrolle, Plastiktüten, Raum- und/oder Desinfektionsspray)

Hunde-Krankenversicherung

Sie möchten Ihrem Vierbeiner die bestmögliche medizinische Versorgung bieten aber gleichzeitig auch selbst finanziell absichert sein?

Dann ist die Hunde-Krankenversicherung der Barmenia genau das Richtige für Sie. Vom reinen OP-Schutz bis hin zum Premium-Versicherungsschutz ist für jeden etwas dabei.

Hundehalter-Haftpflichtversicherung

In manchen Bundesländern ist sie sogar Pflicht, aber auch darüber hinaus für jede:n Hundehalter:in sinnvoll: Die Hundehalter-Haftpflichtversicherung,

Auch wenn Sie selbst kein Verschulden trifft, haften Sie für alle Schäden, die Ihr Hund verursacht. Mit der Hundehalter-Haftpflichtversicherung sind Sie für solche Fälle abgesichert.

Persönlich beraten lassen

Damit wir Sie optimal beraten können, haben Sie für Rückfragen folgende Optionen:

Berater vor Ort

Berater finden