Ihr Kontakt

Barmenia Kundenbetreuung

Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen Rückruf, wir beraten Sie gerne auch telefonisch.

0202 438-2906

Mo. - Fr. 08:00 - 20:00 Uhr
Sa. 09:00 - 15:00 Uhr

Alle Servicenummern

Jetzt Rückruf vereinbaren

So setzt die Barmenia Nachhaltigkeit um

Nachhaltiges wirtschaftliches Handeln, soziale Verantwortung und Umweltbewusstsein sind in der Unternehmenskultur der Barmenia verankert.

Strategien für den Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken

Risikomanagement und Bewertung von Nachhaltigkeitsrisiken

Aus Sicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sind alle Nachhaltigkeitsrisiken hinsichtlich Umwelt, Soziales und Unternehmensführung zu berücksichtigen, die sich aus den 17 Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen ableiten lassen.

Die Barmenia verfügt über ein gut funktionierendes und organisiertes Risikomanagementsystem, das eine risikoorientierte Steuerung des Unternehmens gewährleistet. Das Risikomanagementsystem identifiziert, bewertet, überwacht, steuert und berichtet aussagefähig über Risiken, denen das Unternehmen tatsächlich oder möglicherweise ausgesetzt ist.

Im Rahmen der regelmäßigen Risikoinventur werden alle tatsächlichen und potenziellen Risiken ganzheitlich erfasst. Dabei werden Nachhaltigkeitsrisiken nicht isoliert betrachtet, sondern als Bestandteil des jeweiligen Risikos verstanden. Hierbei folgt die Barmenia der Empfehlung der BaFin. Des Weiteren fördert das Risikomanagement durch die regelmäßigen Abfragen in den Fachbereichen die aktive Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeitsrisiken und unterstützt somit den Aspekt der Nachhaltigkeit als Bestandteil der Risikokultur der Barmenia.

Risikobewertung

Die Beachtung von Nachhaltigkeitsrisiken ist bei der Barmenia eine gesamtunternehmerische Aufgabe. Die Barmenia prüft laufend die Auswirkungen ihrer strategischen oder operativen Entscheidungen auf deren Nachhaltigkeit. In der Kapitalanlage werden Nachhaltigkeitsrisiken seit der Bekennung zu den Grundsätzen für verantwortungsvolles Investieren der Vereinten Nationen (engl. Principles for Responsible Investments, kurz PRI) im Jahre 2014 explizit adressiert.

Vorfälle bei einzelnen Emittenten werden im Hinblick auf ihre finanziellen Auswirkungen und Risiken untersucht. Die Einbeziehung der Nachhaltigkeitsprinzipien in den Investmentprozess schützt damit insbesondere vor finanziellen Risiken (bspw. Schadenersatzzahlungen bei Nichteinhaltung von Umweltstandards oder Korruption), die sich in Aktien- und Rentenkursen widerspiegeln. Insofern wird hierdurch auch eine langfristig orientierte und nachhaltige Rendite sichergestellt. Zusätzlich werden Investitionen in Geschäftsmodelle, die sich negativ auf die Gesundheit auswirken, gemieden.

Nachhaltigkeitsauswirkungen auf Ebene des Unternehmens

Die Erfüllung der Verträge der Barmenia-Kunden hat oberste Priorität. Die Auswirkungen möglicher Nachhaltigkeitsrisiken auf das gesamte Unternehmen werden regelmäßig überprüft. Dazu gehört für die Barmenia auch, dass das Geld der Kunden verantwortungsvoll investiert wird.

Seit dem Jahr 2014 bekennen sich die Barmenia-Unternehmen zu den PRI.

Mit der Unterzeichnung verpflichtet sich die Barmenia, Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungsaspekte bei Investitionsentscheidungen zu beachten.

Hierzu hat die Barmenia Ausschlusskriterien festgelegt, die für Neuinvestitionen und für den Altbestand gelten:

Ausschlusskriterien der Barmenia

Unternehmen

  • Verstoß gegen ein oder mehrere der zehn Prinzipien des UN GLOBAL COMPACT
  • Verstoß gegen gute Unternehmensführung
  • Herstellung von oder Handel mit geächteten Waffen (Streubomben, Landminen etc.) sowie konventionellen Waffen und konventionellen Waffenkomponenten
  • Herstellung von Bioziden (Chemikalien, die von der WHO als extrem gefährlich eingestuft werden)
  • Bei der Behandlung von Arbeitnehmern Verstoß gegen Prinzipien, die die ILO als grundlegend ansieht: Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit, Zwangsarbeit, Kinderarbeit, Diskriminierung sowie systematische Umgehung von Mindestarbeitsstandards. Dies gilt für die Unternehmen selbst sowie für deren Zulieferer/Subunternehmer.
  • Verstoß gegen Menschenrechte über Arbeitsverhältnisse hinaus, z. B. Inkaufnahme von Gefährdung der Kunden, Menschenhandel, Gewaltanwendung, Verletzung der Selbstbestimmungsrechte. Dies gilt für die Unternehmen selbst sowie für deren Zulieferer/Subunternehmer.

Staaten

  • Verstoß gegen Arbeitsrechte hinsichtlich Mindestlöhne, Arbeitszeiten, Sicherheit und Gesundheit
  • Autoritäre Regime
  • Juristische Diskriminierung gesellschaftlicher Gruppen, z. B. Frauen, Behinderte, Minderheiten
  • Weite Verbreitung von Kinderarbeit
  • Verstoß gegen Menschenrechte, z. B. politische Willkür, Folter, Bewegungs- und Religionsfreiheit
  • Massive Einschränkung der Presse- und Medienfreiheit
  • Praktizierung der Todesstrafe

Durch Einhalten dieser weitreichenden Ausschlusskriterien in den gesamten internen wie externen Investmentprozessen stellen wir sicher, dass ökologische und soziale Merkmale sowie Governance-Aspekte beachtet werden.

Darüber hinaus hat die Barmenia ein tägliches Warnsystem installiert, wodurch negative Veränderungen der Investitionen im Portfolio mitgeteilt werden und ein sofortiges Handeln ermöglichen. Als Datenlieferant steht im Anlageentscheidungsprozess sowie zur Verwaltung, Messung und Berichterstattung der Partner MSCI ESG Research zur Seite. Regelmäßig wird ein ESG-Durchschnittsrating für das Portfolio ermittelt, um die Qualität des Bestandsportfolios sicherzustellen. Jährlich wird der CO2-Gehalt unseres Portfolios gemessen und mit einer Standard- und reduzierten Benchmark verglichen.

Für Aktien im Bestand üben wir unser Stimmrecht aus.

Der Prozentsatz der Finanzanlagen, die eine positive oder negative Auswahlprüfung nach Umwelt- oder sozialen Faktoren durchlaufen, wird jährlich in den nichtfinanziellen Berichten der Barmenia veröffentlicht.

www.nachhaltigkeitsbericht.barmenia.de

Die Barmenia bekennt sich zur Nachhaltigkeitspositionierung des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV)

Das Präsidium des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat ein Positionspapier verabschiedet, mit dem sich die Assekuranz zum nachhaltigen Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft verpflichtet. Die Nachhaltigkeitspositionierung der deutschen Versicherer wurde am 22. Januar 2021 veröffentlicht.

Die Barmenia-Versicherungsgruppe bekennt sich ausdrücklich zur Nachhaltigkeitspositionierung des GDV.

Nachhaltigkeitspositionierung der Deutschen Versicherer im Wortlaut

Vergütungspolitik Nachhaltigkeit

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln Nachhaltigkeit und stimmen sich, wenn erforderlich, mit ihrer Führungskraft ab. Größere Entscheidungen werden vom Vorstand über Vorstandsvorlagen beschlossen.

Das Vergütungssystem der Unternehmen und damit auch die mit variablen Vergütungsbestandteilen versehenen Zielvereinbarungen entsprechen den aktien- und auch den versicherungsaufsichtsrechtlichen Anforderungen. Dementsprechend enthalten Zielvereinbarungen auch langfristige Komponenten, die in Abhängigkeit der Zielerreichung aufgeschoben ausgezahlt werden. Zielerreichungsgrade werden von den zuständigen Gremien, also für den Vorstand vom Aufsichtsrat, bewertet und kontrolliert.

Die Vergütungspolitik mit Beratern ist vertraglich so gestaltet, dass das Kundeninteresse berücksichtigt und bedarfsgerecht beraten wird. Bei der Vergütung für die Vermittlung von Nachhaltigkeitsprodukten und klassischen Finanzprodukten werden keine Unterschiede gemacht.

Informationen zur Nachhaltigkeit dieses Finanzproduktes

Bei den indexgebundenen Renten, den fondsgebundenen Renten und der sofort beginnenden Rente der Barmenia Lebensversicherung a. G. werden vorvertragliche Informationen zur Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken, zu ökologischen oder sozialen Merkmalen sowie zu nachhaltigen Investitionen gegeben.

Rentenversicherungen

Hinweise zur Transparenz

Mit dieser Seite kommt die Barmenia den Pflichten aus der "VERORDNUNG (EU) 2019/2088 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor" zur Veröffentlichung von Nachhaltigkeitsinformationen auf Unternehmensebene im Internet nach.

Die Weiterentwicklung des Nachhaltigkeitsengagements der Barmenia finden Sie im Detail auf der Internetseite:

www.nachhaltige.versicherung

Persönlich beraten lassen

Damit wir Sie optimal beraten können, haben Sie für Rückfragen folgende Optionen:

Berater vor Ort

Berater finden