Ihr Kontakt

Barmenia Kundenberatung

Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen Rückruf, wir beraten Sie gerne auch telefonisch.

Mo. - Fr. 08:00 - 20:00 Uhr
Sa. 09:00 - 15:00 Uhr

Alle Servicenummern

Rückruf vereinbaren

Katze stubenrein bekommen - Das 1x1 des Katzenklos

Katzen haben einen Ruf als ausgesprochen reinliche Tiere - in einem Haushalt müssen sie dennoch erst einmal lernen, sich richtig einzufinden und dort ihr jeweiliges Katzenklo zu benutzen. Dabei handelt es sich um einen Trainingsprozess: Bis Sie Ihre Katze stubenrein bekommen, müssen Sie in der Regel erst einmal eine gute Portion an Mühe und Geduld in Ihre Fellnase investieren.

Wie können Sie eine erwachsene Katze an eine neue Umgebung gewöhnen? Wie lange dauert es, bis Kitten stubenrein sind? Was ist nötig, damit Sie auch noch eine alte Katze stubenrein bekommen? All diese und weitere Fragen klären wir in unserem Ratgeber-Artikel. Informieren Sie sich mit Hilfe der Barmenia und stellen Sie sicher, dass das heimische Katzenklo Ihre Katze froh macht.

Sichern Sie Ihre Katze jetzt ab

Mit unseren Ratschlägen halten Sie Ihre Katzen stubenrein und kommen immer gut mit ihnen aus. Die Barmenia unterstützt Sie dabei nicht nur in Alltags-, sondern auch in Gesundheitsfragen rund um Ihren Stubentiger. Nutzen Sie unsere Katzen-Krankenversicherung und sichern Sie Ihr Haustier - und sich selbst - gegen potenziell hohe Behandlungskosten ab.

Wie lange dauert es, bis Katzen stubenrein sind?

Vielen Katzen wird die Reinlichkeit im Grunde direkt in die Wiege gelegt: Sobald Kitten damit beginnen, feste Nahrung zu sich zu nehmen (ca. 3.-6. Woche), imitieren sie auch das Verhalten der Katzenmutter und lernen so bereits frühzeitig, was ein Katzenklo ist und wie es genutzt wird.

Dies gilt jedoch meist nur für Katzen aus der Zucht: Wollen Sie etwa eine Bauernhof- oder Tierheim-Katze stubenrein bekommen, kann dies durchaus deutlich aufwändiger sein, da diese Tiere eventuell nicht mit dem Prinzip eines Katzenklos vertraut sind. Hier müssen die Tiere dann händisch angelernt werden, was viel Ruhe und Geduld von Ihrer Seite erfordert.

Katze stubenrein bekommen - Tipps und Tricks

In der Regel ist es gar nicht so schwierig, eine Katze stubenrein zu bekommen - sobald Sie einmal verinnerlicht haben, wie Ihre Fellnase tickt und was ihr im Bereich Hygiene besonders wichtig ist. Damit Sie hier von Anfang an in die richtige Richtung steuern, haben wir eine kleine Auflistung der relevantesten Punkte rund um Katzenklo und Co. zusammengestellt.

Katzenklo aufstellen - So finden Sie den besten Stellplatz

Aufstellen und schon kann es losgehen? So einfach ist es nicht - was den richtigen Standort des Katzenklos angeht, kann Ihr Stubentiger sehr wählerisch sein. Um Ihre Katze stubenrein zu bekommen, sollten Sie bei der Platzwahl gleich mehrere Punkte berücksichtigen:

  • Mehrere Standorte
    Sie sollten Ihrer Katze die Möglichkeit geben, das ihr liebste Katzenklo in Ihrer Wohnung auszuwählen. Planen Sie dafür mit jeweils einem Katzenklo mehr, als sich Katzen im Haushalt befinden, ggf. auch eins pro Etage. Meiden Sie dabei laute oder unruhige Umgebungen, etwa direkt neben einer Waschmaschine, dem Fernseher oder sonstigen Lärmquellen.
  • Leichter Einstieg
    Katzenklos gibt es in unterschiedlichsten Modellen, Formen und Größen, auch mit Klappe, Haube oder sonstigen Extras. In jedem Fall sollten Sie beim Kauf aber auf einen möglichst tiefen Einstieg setzen: Dieser erleichtert sowohl kleinen Kitten als auch Katzen im Senioren-Alter die Nutzung des Katzenklos.
  • Gut zugänglich
    Um Ihre Katze stubenrein zu bekommen, braucht das Tier jederzeit einen ungehinderten Zugang zur Katzentoilette. Wählen Sie die Fläche entsprechend ebenerdig und schließen Sie den Raum, in dem sich das Katzenklo befindet, niemals zu - Ihre Katze wird Sie für eine Kleinigkeit wie das Geschäft sicher nicht darum bitten, die Tür zu öffnen.
  • Klare Trennung
    Ein absolutes Tabu ist das Aufstellen neben dem Fressnapf - möchten Sie Ihre Katze stubenrein bekommen, stellen Sie sich damit selbst ein Bein. Platzieren Sie das Katzenklo in klarem Abstand zu Schlafplatz und Futterstelle, jedoch nicht so weit entfernt, dass Ihre Katze lange danach suchen müsste.

Passendes Katzenstreu auswählen

Bei der Wahl der richtigen Katzenstreu sollten Sie besonders auf die Reaktionen Ihrer Katze achten und schauen, ob Sie eine bestimmte Streu bevorzugt oder ablehnt. Auf Katzenstreu mit Duftstoffen sollten Sie verzichten, da diese Katzen leicht verprellen können - anschließend suchen sie sich dann einfach ein anderes Örtchen im Haus, um ihr Geschäft zu verrichten.

In der Regel lohnt sich die Investition in teureres Katzenstreu - dieses ist meist sehr saugfähig, staubt weniger und riecht auch nicht so intensiv. Stellen Sie am besten mehrere Katzenklos mit unterschiedlichen Sorten auf und testen Sie auf diesem Wege, welche Streu von Ihrer kleinen Fellnase angenommen wird.

Wichtig: Haben Sie kleine Kitten im Haushalt, sollten Sie unbedingt auf Klumpenstreu verzichten. Wenn Ihre kleinen Katzen etwas davon verschlucken, kann dies schlimmstenfalls einen Darmverschluss zur Folge haben. Hier ist Streu mit Holz- oder Pflanzenfasern besser geeignet.

Katzenklo richtig reinigen

Die sachgemäße und regelmäßige Reinigung des Katzenklos ist wichtig, um Ihre Katze stubenrein zu bekommen - schließlich legen die Tiere großen Wert auf Sauberkeit. Dabei gibt es jedoch in der Anfangszeit ein paar Ausnahmen: Lassen Sie die Hinterlassenschaften Ihrer Katze eine gewisse Zeit im Katzenklo, damit sich der Geruch dort setzen kann und Ihre Fellnase mit der Örtlichkeit vertraut wird. Für die Katze muss klar werden, dass dies ihre Toilette ist und sie dort alles richtig macht.

Nach dieser anfänglichen Eingewöhnung sollten Sie jedoch penibel auf die Sauberkeit des Katzenklos achten: Dies bedeutet in der Regel mehrere Reinigungen am Tag, idealerweise gefolgt von einer Grundreinigung pro Woche. Auf benutzte oder unsaubere Katzenklos ist Ihr Stubentiger nicht gut zu sprechen - schlimmstenfalls haben Sie Ihre Katze gerade stubenrein bekommen und schon sucht sie wieder nach "Alternativen" in Ihrem Haushalt.

Gegen "alternative Katzenklos" vorgehen

Befindet sich Ihre Katze noch in der Eingewöhnung im neuen Zuhause, kann es durchaus passieren, dass das Geschäft nicht im Katzenklo, sondern auf dem Teppichboden verrichtet wird. Um ihr dieses Verhalten schnellstmöglich abzugewöhnen und auch später nicht wieder einreißen zu lassen, gibt es eine Reihe von Tricks und Kniffen:

  • Katze zur Toilette tragen
    Ist eine Katze ganz frisch in Ihrem Haushalt angekommen, sollten Sie sie nach dem Aufstehen sowie nach jedem Fresschen ins Katzenklo setzen. Dies gilt immer auch dann, wenn mal etwas in der Wohnung danebengeht. Sparen Sie sich das Schimpfen und belohnen Sie Ihre Katze, wenn sie das Katzenklo richtig nutzt, um eine positive Verbindung herzustellen.
  • Missgeschicke schnell beseitigen
    Wenn Sie Ihre Katze stubenrein bekommen möchten, sind kleinere Geschäfte an anderen Orten als dem Katzenklo schnell zu entfernen – Ihre Katze könnte sonst davon ausgehen, dass diese Stellen auch okay sind. Setzen Sie Ihre Katze direkt danach aufs Klo und reinigen Sie die Stelle gründlich, um alle Duftmarken rückstandslos zu beseitigen.

Was tun, wenn die Katze plötzlich unsauber wird?

Da haben Sie bereits viel Zeit und Mühe in die Stubenreinheit Ihrer Katze investiert, aber plötzlich klappt es mit dem Weg aufs Katzenklo nicht mehr so wie zuvor? Ist Ihre Katze plötzlich nicht mehr stubenrein, kann dies ganz unterschiedliche Gründe haben:

  1. Unregelmäßige Reinigung des Katzenklos
  2. Neues Katzenstreu / unbekannte Sorte
  3. Neues Katzenklo / kein vertrauter Ort
  4. Altersbedingte Ursachen / Inkontinenz
  5. Allgemeiner Stress / neue Möbel oder Tiere

Finanzielle Absicherung für Sie - Schutz für Ihre Katze

Sie machen sich Sorgen um die Gesundheit Ihrer Katze? Setzen Sie mit der Barmenia Katzen-Krankenversicherung auf eine individuelle Absicherung Ihres Haustieres und verhindern Sie so, dass das Wohlergehen Ihres Stubentigers eine Frage der Kosten wird. Gerne beraten wir Sie zu den jeweiligen Tarifen und unseren Angeboten.

Persönlich beraten lassen

Damit wir Sie optimal beraten können, haben Sie für Rückfragen folgende Optionen:

Kundenbetreuung
0202 438-2906
Berater vor Ort
Berater finden